Eine Frau will in den Urlaub fliegen - beim Blick in ihr Tagebuch verhaften sie Flughafen-Beamte

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die 26-jährige Molly Hill aus Melbourne hatte sich auf ihren dreimonatigen Hawaii-Urlaub gefreut. Um entspannt in ihre Reise zu starten, schrieb Hill eine To-Do-Liste in ihr Tagebuch.

“Letzter Arbeitstag” und “Ausgehen auf ein paar Getränke” waren nur zwei der Notizen. Doch genau diese Notizen wurden Hill zum Verhängnis.

Denn: Als die Australierin am Flughafen Honolulu landete, dachten amerikanische Grenzbeamte, dass Hill illegal nach Hawaii auswandern wolle.

Als Beweis nannten die Beamten den dreimonatigen Aufenthalt und die To-Do-Liste aus Hills Tagebuch. Das schreibt die 26-Jährige auf ihrer Facebook-Seite.

"Ich musste mich komplett ausziehen"

“Ich wurde in einen Raum gebracht und sie durchsuchten jeden Millimeter meines gesamten Koffers”, schreibt Hill in ihrem Post.

Anschließend habe man ihr Handschellen angelegt und sie in eine Strafanstalt gebracht.

“Ich musste mich komplett vor den Beamten ausziehen und ihnen beweisen, dass ich nichts in meinen Haaren und Mund verstecke”, heißt es in dem Post weiter.

Hill verbrachte die Nacht in der Strafanstalt

Doch all das half nichts. Hill verbrachte die Nacht in der Strafanstalt. Am nächsten Tag, der zufällig der Geburtstag ihr war, wurde die Australierin wieder freigelassen.

“Ich wurde in Handschellen durch den Flughafen geführt und musste mein Flugticket nach Hause auch noch selbst bezahlen”, schreibt Hill.

Elf Stunden später konnte sie ihren Freund am Flughafen von Melbourne endlich wieder in die Arme schließen.

“Die Fluggesellschaft weigert sich, mir mein Ticket zu erstatten. Ich habe also mehr als 2000 Euro für eine Reise ins Nichts ausgegeben”, schreibt sie in dem Post.

Dieses Erlebnis wird Molly Hill wohl so schnell nicht vergessen.

Den Facebook-Post seht ihr oben im Video.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Korrektur anregen