Warum wir Menschen ein Grübchen zwischen Nase und Oberlippe haben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Manchmal ist sie sehr ausgeprägt und betont die Oberlippe, manchmal ist sie fast nicht erkennbar: Habt ihr euch auch schon mal gefragt, wozu die senkrechte Rille über eurem Mund gut ist?

Sie hat auf den ersten Blick keine eindeutige Funktion – doch überflüssig ist die Rinne trotzdem nicht.

Das Grübchen entsteht bereits beim Embryo: Hier wächst das Gesicht zusammen. (Mehr dazu erfahrt ihr im Video oben.)

Das Philtrum gehört zu den erogenen Zonen des Körpers

Die vertikale Rinne verleiht dem Gesicht einen besonderen Ausdruck. Das gilt vor allem dann, wenn die beiden Linien sehr ausgeprägt sind. Nicht umsonst lautet die medizinische Bezeichnung für diese Rinne Philtrum, was auf Griechisch so viel wie "Liebeszauber" bedeutet.

Tatsächlich wirkt ein Frauenmund mit ausgeprägtem Philtrum besonders sanft, sensibel und lieb. Der Bereich der Rillen soll auch zu den besonders erogenen Zonen des Körpers gehören.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen