Jahrelang strömte Gas in ihrer Wohnung aus - mit den Folgen hat sie jetzt jeden Tag zu kämpfen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Pilar Olave kam aus Chile in die USA mit einem Traum: Sie wollte Schauspielerin werden.

Nach einiger Zeit schaffte sie es, erschien in Werbeclips, trat im Theater auf und spielte in Indie-Filmen mit. Doch dann ging es bergab.

Anfangs hatte sie Probleme, ihre Texte zu sprechen, wenig später konnte sie sich kaum bewegen. Doch kein einziger Arzt konnte eine Diagnose stellen. Also musste Pilar ihre Schauspielkarriere an den Nagel hängen, um sich ihrer Gesundheit zu widmen.

Anaphylaktischer Schock kann durch alles ausgelöst werden

Und es wurde noch schlimmer: Ihr Körper begann, extrem auf die Umwelt zu reagieren - ähnlich einer allergischen Reaktion. Alles, was ihre Haut berührte, führte zu einer extremen Entzündung, die teils wochenlang anhielt.

Sie konnte oft wochenlang nicht duschen, nicht richtig essen und auch sonst ihre Freizeit nicht genießen. Denn im Prinzip war sie allergisch gegen alles.

Ein Gasleck zerstörte ihren Körper

Zusammen mit ihrer Familie entdeckte sie in ihrem Schlafzimmer ein kleines Gasleck. Das herausströmende Gas zerstörte ihr Immunsystem und machte sie anfällig für jegliche Einwirkung von außen.

All diese Zeit lag sie also in einem vergifteten Raum und musste zusehen, wie sich ihre Lage verschlechterte - ohne zu wissen, warum.

Arztkosten kaum zu bezwingen

Schließlich fand sie eine Klinik in Texas, die sich auf chemische Vergiftungen spezialisiert. Ihr Zustand stabilisierte sich, sie durfte wieder nach Hause.

Luftfilterungsanlagen müssen ununterbrochen laufen, sie kann nur spezielle Nahrung zu sich nehmen und muss mit ihrer Behandlung weitermachen.

Ihre Geschichte hat sie auf GoFundMe veröffentlicht, in der Hoffnung, von der Netzgemeinde finanzielle Unterstützung zu bekommen. Die laufenden Kosten sind für sie schon lange nicht mehr bezahlbar. Ihre ganze Familie hat sich schwer verschuldet.

Wie sehr sie sich in dieser Zeit verändert hat, seht ihr im Video oben.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(nsc)