Dieser "Robocop" rollt seit heute durch die Straßen von Dubai

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ROBOCOP
Der Robocop kommt nach Dubai. | Dubai Police Smart Services Department
Drucken
  • Dubai setzt in der Polizeiarbeit neu auf einen Roboter
  • Die Maschine kann Gesichter erkennen und ist mit Bildschirm und Mikrofon ausgerüstet
  • Der "Robocop" spricht mehrere Sprachen

Er ist so groß wie ein ausgewachsener Mann, auf dem Kopf trägt er eine grüne Polizistenmütze und wenn es schnell gehen muss, tragen ihn Rollen statt Füße über den Boden: In Dubai wird schon bald der erste Roboter-Polizist der Welt für Recht und Ordnung auf der Straße sorgen.

Der "Robocop" kann aus einer Distanz von 20 Metern Gesichter erkennen. Auf seiner Brust ist ein Bildschirm installiert. Über den berührungsempfindlichen Bildschirm kann jeder Verbrechen an die Polizei melden.

Zudem ist der Roboter mit einem Mikrofon ausgestattet. Dieses ermöglicht es der Bevölkerung, über den Roboter direkt mit der Polizeizentrale zu sprechen. Da der Wüstenstaat stark auf Tourismus setzt, kann das Gerät in mehreren Sprachen kommunizieren.

Roboter statt Polizisten sollen auf der Straße patrouillieren

"Wir wollen in Zukunft noch mehr Roboter für Polizeiarbeit einsetzen", sagte Brigadier Abdullah Bin Sultan der Polizei von Dubai gegenüber dem Nachrichtenmagazin "Gulf News". "Bis 2030 wollen wir, dass ein Viertel unserer Polizeikräfte durch Roboter gestellt werden".

Dubai habe in der Vergangenheit mit ähnlichen Roboter experimentiert, die den auf den Straßen und in Einkaufszentren den Touristen den Weg weisen, schreibt die Zeitung "Daily Mail".

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Korrektur anregen