Pippa Middleton: Tischtennis auf der fast royalen Hochzeitsfeier

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Das glückliche Brautpaar: Pippa Middleton und James Matthews

Hunderte Gäste feierten am gestrigen Samstagabend ausgelassen die Traumhochzeit von Pippa Middleton (33) und James Matthews (41). Und die beiden hatten auch weder Kosten noch Mühen gescheut, um ihren Familien, Freunden und Stargästen einen unvergesslichen Abend zu bereiten. Über 300 Gäste wurden von einem Luxus-Caterer versorgt - unter anderem mit russischem Kaviar im Wert von umgerechnet über 46.000 Euro und teurem Champagner für 75 Euro pro Flasche, wie die britische "Daily Mail" berichtet. Es werde geschätzt, dass die Hochzeit umgerechnet insgesamt über 810.000 Euro gekostet habe.

Ein nicht geringer Teil dieses Betrages entfiel allerdings bereits auf einen unglaublichen 3,5-Karat-Diamantring, im Wert von über 230.000 Euro. Auch das traumhafte Hochzeitskleid aus weißer Spitze wurde für die Schätzung mit einberechnet. Das royal-elegante Kleid mit langer Schleppe und transparentem Schleier wurde von dem britischen Designer Giles Deacon zwei Mal angefertigt und soll das Hochzeitspaar zusammen rund 46.500 Euro gekostet haben. Die speziell angefertigten Heels von Manolo Blahnik für etwa 2.300 Euro sind da ein Schnäppchen.

Mitreißende Bilder königlicher Hochzeiten finden Sie in "Royal Weddings"

Diese Gäste waren auf der Party

Neben Freunden und Familienmitgliedern war die Gästeliste gefüllt mit Royals und Stars. Natürlich ließ es sich Pippa Middletons Schwester Herzogin Kate nicht nehmen, nach der hinreißenden Trauung auch die abendliche Feier zu besuchen. An ihrer Seite ihr Mann Prinz William (34) sowie der kleine Prinz George (3) und Schwesterchen Charlotte (2). In die Kirche durfte Prinz Harry (32) seine Freundin Meghan Markle (35) offensichtlich nicht mitnehmen, denn zur Trauung war diese noch nicht erschienen. Für die Feier holte er die "Suits"-Schauspielerin allerdings ab und chauffierte sie quasi bis vor die Haustür der Eltern von Pippa.

Auf deren Privatgrundstück in Buckleburry wurde nämlich gefeiert - in einem 430 Quadratmeter großen Glas-Festzelt, das den Bräutigam rund 130.000 Euro gekostet hatte. Einige der Gäste konnten dem Bericht zufolge sogar eine Runde Tischtennis mit dem ebenfalls anwesenden Tennis-Ass Roger Federer (35) und seiner Frau Mirka (39) spielen.

Wer gerne Bilder von der Hochzeitsfeier und den Gästen sehen würde, der hat leider Pech gehabt. Middleton und Matthews hatten ein Handyverbot ausgesprochen, an das sich die Gäste offenbar auch hielten. Eine Art "Handy-Polizei" habe patrouilliert, um zu garantieren, dass keine Fotos an die Öffentlichkeit geraten. Dafür konnten sich die Gäste bei einem großzügigen Dinner vergnügen, bei dem unter anderem die schottische Spezialität Haggis, schottisches Lamm und Whisky serviert worden sein sollen. Vor der Trauung hatte es ein Hochzeitsfrühstück gegeben, das pro Kopf um die 230 Euro gekostet haben soll und von insgesamt 30 Köchen zubereitet wurde. Alleine eine sechsstöckige Hochzeitstorte von Fiona Cairns, die auch die Torte für die Hochzeit von Kate und William gefertigt hatte, soll rund 17.500 Euro gekostet haben. Was für eine Hochzeit!

Korrektur anregen