Taylor Momsen vermisst Soundgarden-Sänger Chris Cornell

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Taylor Momsen bei einem Konzert ihrer Band The Pretty Reckless

Der überraschende Tod von Soundgarden-Sänger Chris Cornell schockierte vor wenigen Tagen die Rockwelt. Einen Abend vor seinem Selbstmord hatte er noch einen Gig im Fox Theatre in Detroit gespielt, bei dem die die Band The Pretty Reckless als Special Guest auftrat. Deren Frontfrau Taylor Momsen (23, "Gossip Girl") hat sich nun äußerst bestürzt auf Instagram zum Tod ihres Musikerkollegen geäußert.

Hier können Sie das Album "Superunknown" von Soundgarden bestellen

"Mein Herz ist gebrochen. Ich bin immer noch in einem Schockzustand. Ich habe gerade keine Worte dafür außer, dass ich mit meinem Herzen bei seiner wunderbaren Familie und seinen Freunden bin", schrieb die ehemalige "Gossip Girl"-Darstellerin zu einem Foto der Konzertankündigung in Detroit.

Cornell wurde am Donnerstag tot im Badezimmer seines Hotelzimmers gefunden. Noch am selben Tag bestätigte ein Gerichtsmediziner laut "TMZ", dass es Selbstmord gewesen sei. Cornell, der als Teenager mit Depressionen und später auch mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen hatte, wurde nur 52 Jahre alt. Er hinterlässt ein Frau und drei Kinder.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111