Wie FBI-Chef Comey sich tarnte, um Trump nicht treffen zu müssen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
JAMES COMEY
Der ehemalige FBI-Chef versteckte sich bei seinem ersten Treffen mit US-Präsident Donald Trump hinter den Vorhängen | Kevin Lamarque / Reuters
Drucken

Das Verhältnis von James Comey zu US-Präsident Donald Trump ist seit Längerem - nennen wir es einmal angespannt. Das hat einen absolut ernsten Grund. Hat aber zu einer amüsanten Szene geführt.

Comey versus Trump

Dazu muss man wissen: Das FBI hat Trumps Wahlkampfteam schon länger im Verdacht, illegale Wahlkampfhilfe aus Russland bekommen zu haben. Seit März ermittelt die Behörde offiziell.

Comey war Chef des FBI. Bis Trump ihn im Mai feuerte. Nachdem er mehrmals vergeblich versucht hatte, Comey dazu zu bewegen, diese für Trump doch so unerfreulichen Ermittlungen einzustellen.

Händeschütteln mit Trump? Bitte nicht!

Comey war also wenig an Trumps Nähe gelegen. Trotzdem sollte er am 22. Januar im "Blue Room" des Weißen Hauses erscheinen. Trump wollte sich bei ihm und anderen Behördenvertretern bedanken, die für die Sicherheit während der Inauguration zuständig waren.

Shakehands mit Trump? Bloß nicht

Ein Freund Comeys, Benjamin Wittes vom Brookings Institute, sagte der US-Zeitung “New York Times”, der FBI-Chef habe erst gar nicht zu dem Treffen gehen wollen. Kommt aber nicht gut, sowas.

Also beschloss Comey, so erzählt es Wittes, einen blauen Anzug zu tragen, mit dem er vor den blauen Vorhängen im "Blue Room" nicht auffallen würde. In der Hoffnung, wenigstens nicht in aller Öffentlichkeit Trumps Hand schütteln zu müssen.

Pech gehabt

Nun, der Plan ging schief. Comey ist mit seinen 1,98 Metern auch schwer zu übersehen. Vielleicht lag's auch an der roten Krawatte.

Jedenfalls rief Trump "Jim!" Und schüttelte Comey nicht nur die Hand, sondern zog ihn nahe zu sich herunter, klopfte ihm auf die Schulter.

Der Rundfunksender ABC News hat ein Video dieses denkwürdigen Treffens veröffentlicht. Comeys versteinerte Miene ist absolut sehenswert.

Mehr zum Thema: US-Justizministerium beauftragt früheren FBI-Chef mit Russland-Untersuchungen

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)