SPD will schon 16-Jährige den Bundestag wählen lassen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
YOUNG PEOPLE GERMANY VOTING
Sixteen-year-old twins Johannes (R) and Jan-Phillip Kuessner cast their ballots in the state election in Bremen May 22, 2011. For the first time in Germany, people as young as 16 years old will be able to vote in a state election Sunday when citizens of the northern city-state of Bremen head to the polls. REUTERS/Thomas Peter (GERMANY - Tags: POLITICS ELECTIONS) | Reuters
Drucken
  • Die SPD will das Wahlalter senken
  • 16-Jährige sollen bei der Bundestagswahl abstimmen können

Die SPD will das Wahl­al­ter herabsetzen. Im Leit­an­trag zum außerordentlichen SPD-Bun­des­par­tei­tag am 25. Juni in Dortmund heißt es: "Wir wol­len das Wahl­al­ter bei Bun­des­tags­wah­len auf 16 Jahre ab­sen­ken.“ Das meldet die "Bild"-Zeitung am Donnerstag.

Zur Begründung schreibt die Partei, dies er­mög­li­che es "jun­gen Men­schen, sich frü­her po­li­tisch zu be­tei­li­gen“.

Die Forderung kursiert in der SPD schon länger. So sagte der frühere Parteichef Franz Müntefering vergangenes Jahr, die Senkung sei sinnvoll. "Ich kenne 16-Jährige, die mindestens so politisch sind wie manche Ältere."

1,5 Millionen Jugendliche wären dann Wähler

Die Bundestagswahl 2021 wäre die erste, bei der so eine Neuregelung greifen könnte. Dann wären laut der Zeitung zu­sätz­lich 1,5 Millionen Ju­gend­li­che wahl­be­rech­tigt.

Wo junge Menschen ab 16 wählen dürfen

Das aktive Wahlrecht, also das Recht, seine Stimme abzugeben, liegt für die Bundestagswahl derzeit bei 18 Jahren. Anders als in Österreich: Das Land hat 2007 das Wahlalter für alle Wahlen auf 16 Jahre gesenkt.

In Deutschland dürfen 16-Jährige teils auf Landes und Bundesebene abstimmen: In Bremen und Brandenburg können sie den Landtag wählen.

Auf kommunaler Ebene hat Niedersachsen als erstes Bundesland das Wahlalter auf 16 Jahre gesenkt, im Jahr 1996. Inzwischen haben Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein nachgezogen. In Hessen war es ein Jahr lang erlaubt, bevor die Neuregelung wieder zurückgezogen wurde.

Mehr zum Thema: Ein Plädoyer für das Wahlrecht ab 16

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(bp)