Dieser Mann verzaubert die Strandbesucher in Rio - Aufsehen erregt sein Körper von der Hüfte abwärts

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Jährlich zieht es tausende Touristen an die Copacabana in Rio de Janeiro. Sehenswürdigkeiten gibt es dort so einige, doch im Moment sprechen alle nur über einen jungen Mann namens Davi Moreira.

Schon von klein auf war der Brasilianer vom Meer fasziniert. Doch er interessierte sich anders als die meisten Jungen in seinem Alter nicht fürs Surfen oder Tauchen, wie er brasilianischen Medien erzählte.

Sein Traum sei es gewesen, wie Arielle mit einer Flosse durch das Wasser zu schwimmen.

Arielle ist seit Kindertagen sein größtes Vorbild

Die kleine Meerjungfrau war seit Kindheitstagen an sein größtes Vorbild. Von dem Mädchen mit der Fischflosse inspiriert lernte er, mit geschlossenen Beinen schwimmen, hüllte sich in bunte Tücher seiner Mutter und nähte sich schließlich selbst Beinkleider.

Sogar ein Arielle-Tattoo schmückt heute seinen Oberarm.

Jetzt hat sich der 22-Jährige seinen Traum erfüllt: Als Meerjungmann ist er die neueste Attraktion am Strand von Rio.

In seiner streng gläubigen Familie stößt er mit seinem Hobby auf wenig Zuspruch. "Meine Mutter hatte Angst, dass ich eine Frau sein möchte - im falschen Geschlecht gefangen bin", sagte Davi dem brasilianischen Online-Portal UOL.

Davi möchte Körpersterotypen aus der Welt schaffen

"Aber das ist es nicht. Es ist vielmehr ein Lebensgefühl." Sein Leben sei für ihn eine Kunstform. "Ich möchte, dass die Menschen respektieren und verstehen, dass das meine Art und Weise ist, das Meer zu lieben."

Damit setzt er auch ein wichtiges Zeichen in Richtung Körpervielfalt. Er möchte Stigmata und stereotype Geschlechterbildern entgegenwirken, wie er sagt.

Gut so, können wir da nur sagen.

Wie der Student seinen Traum verwirklicht hat, seht ihr oben im Video.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Korrektur anregen