NACHRICHTEN
17/05/2017 10:19 CEST

Nach der Panne: Der Oscar-Moderator 2018 steht schon fest!

Shutterstock.com
Auch das Oscar-Wetter war 2017 nicht optimal - dafür findet sich auf dem Bild ein Hinweis auf den Moderator für 2018

Spätestens seit Billy Crystal (69) nicht mehr jedes Jahr den Job übernimmt, ist die Oscar-Moderation ein echtes Politikum. Wer hat noch nicht, wer darf noch mal? Zuletzt war Jimmy Kimmel (49) zum Beispiel erst im Dezember als Host für die 2017er-Oscars verkündet worden. Diesmal geht's - die peinliche Panne beim "Besten Film" hin oder her - wesentlich schneller. Schon seit diesem Dienstag steht fest, wer 2018 im Dolby Theatre durch die Academy Awards führen wird: Es ist einmal mehr Jimmy Kimmel, wie "The Hollywood Reporter" berichtet.

Kimmel und die beiden Produzenten Michael De Luca und Jennifer Todd seien ein "Oscar-Dream-Team", erklärte Academy-Präsidentin Cheryl Bone - und Kimmel zudem einer besten Moderatoren in der Oscar-Geschichte. Der derart gepriesene 49-Jährige gab sich in seinem Statement humorvoll. "Wenn ihr denkt, wir hätten dieses Jahr das Ende verpatzt, dann wartet erstmal ab, was wir für nächstes Jahr geplant haben!", erklärte Kimmel mit Blick auf den Flop gegen Ende der Oscars 2017 - durch eine Umschlagverwechslung war die Auszeichnung für den besten Film zunächst fälschlich an "La La Land" statt an "Moonlight" gegangen.

...und der eigentliche Gewinner war: "Moonlight!" Hier können Sie den Gewinner des Oscars für den "Besten Film" auf DVD bestellen

Bereits Ende Februar hatte sich Kimmel in seiner Late-Night-Show auf ABC an die Vorkommnisse erinnert: "Ich dachte, das wird der Moderator schon aufklären auf der Bühne. Und dann ist mir wieder eingefallen, dass ich der Moderator bin", scherzte er. Die nächste Gelegenheit für ähnliche Aha-Erlebnis bekommt Kimmel dann am 4. März - bei den Oscars 2018.

Sponsored by Trentino