Michael Schumachers Familie wurde vom dämlichsten Erpresser der Welt bedroht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SCHUMACHER CORINNA
Ferrari's German driver Michael Schumacher and his wife Corinna smile as they arrive in the northern Italian resort of Madonna Di Campiglio to take part to the 15th Marlboro press meeting January 11, 2005. | STR New / Reuters
Drucken

Ein Mann hat offenbar versucht, die Familie der Formel-1-Legende Michael Schumacher zu erpressen. Dabei stellte er sich aber ungeschickt an - und löste beim Richter vor allem Kopfschütteln aus.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, bedrohte der Mann im vergangenen Jahr die Kinder von Schumacher. In einem Schreiben verlangte er 900.000 Euro von der Familie. Der Mann aus Dettingen forderte im Februar 2016 in einer E-Mail 900.000 Euro von Schumachers Ehefrau Corinna.

"Ihre Kinder werden verunglücken"

In dem damaligen Schreiben drohte er: "Wenn das Geld bei uns bis 31. März 2016 nicht eingeht, werden Ihre Kinder auf irgendeine Art und Weise verunglücken. In der Formel 4 passieren sehr viele Unfälle."

Schumachers Sohn Mick war damals Fahrer in der Formel 4. Seit 2017 fährt der 18-Jährige in der Formel 3. Neben dem Schreiben an die Schumachers hatte der Mann eine weitere Erpresser-Mail an eine Stiftung geschickt und plante, Geld von Erich Sixt, dem Vorstandsvorsitzenden des gleichnamigen Autovermieters, zu fordern.

Mehr zum Thema: Drei Jahre nach seinem Unfall: Familie von Michael Schumacher hat eine rührende Botschaft

Doch nachdem Corinna Schumacher Anzeige erstattet hatte, kam die Polizei dem Erpresser auf die Spur. Das war nicht besonders schwer: Der Mann hatte in der E-Mail seine Kontonummer hinterlassen.

"Die eigene Kontonummer anzugeben, ist nicht sinnvoll"

Das löste nach Angaben der "Bild" Kopfschütteln bei Richter Eberhard Hausch aus: "Um es vorsichtig zu sagen, die eigene Kontonummer anzugeben, ist nicht sinnvoll."

Im Prozess hat er nun alles gestanden. "Er hatte das geplant, kann sich bis heute aber nicht erklären, warum", sagt sein Verteidiger der "Bild"-Zeitung.

Michael Schumacher hatte Ende 2013 im französischen Alpenort Méribel einen schweren Skiunfall. Dabei erlitt der Rekordweltmeister der Formel 1 ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Genaue Informationen über den Gesundheitszustand des heute 48-Jährigen sind bis heute so gut wie gar nicht bekannt.

Auch auf HuffPost:

Das verrät dein Geburtsmonat über deine Gesundheit