Filmfestspiele von Cannes: Diese Stars kommen an die Côte d'Azur

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Nicole Kidman saß 2013 in der Cannes-Jury, 2017 stellt sie einige neue Filme vor

Zum 70. Mal finden vom 17. bis 28. Mai die Filmfestspiele von Cannes statt. Wer die Goldene Palme 2017 mit nach Hause nehmen darf, entscheidet wie jedes Jahr eine hochkarätig besetzte Jury. Doch das sind nicht die einzigen Stars, die an der Côte d'Azur über den roten Teppich schreiten werden...

Die prominent besetzten Jurys

Regisseur David Lynch bringt neue Folgen seiner Kultserie "Twin Peaks" nach Cannes - holen Sie sich hier die ersten beiden Staffeln

Jury-Präsident ist 2017 der spanische Regisseur Pedro Almodóvar (67), der zum Beispiel "Volver - Zurückkehren" (2006) mit Penélope Cruz (43) auf die Leinwand brachte. Ihm zur Seite stehen die deutsche Regisseurin Maren Ade (40, "Toni Erdmann"), Hollywood-Star Will Smith (48, "I Am Legend"), US-Schauspielerin Jessica Chastain (40, "Zero Dark Thirty"), der italienische Regisseur Paolo Sorrentino (46), die chinesische Schauspielerin Fan Bingbing (35), die französische Schauspielerin Agnès Jaoui (52), der südkoreanische Filmregisseur Park Chan-wook (53) sowie der libanesische Komponist Gabriel Yared (67).

Außerdem leitet US-Schauspielerin Uma Thurman (47, "Pulp Fiction") die Jury für die Reihe Un Certain Regard, in der Werke von weniger bekannten Filmemachern gezeigt werden. Jurypräsident beim Kurzfilmwettbewerb ist der rumänische Filmregisseur Cristian Mungiu (49), dessen Filmdrama "4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage" 2007 die Goldene Palme bekommen hat. In seiner Jury sitzt auch Filmemacher Barry Jenkins (37), dessen Film "Moonlight" 2017 den Oscar als "Bester Film" abgestaubt hat.

Star-Power im Wettbewerb

19 Filme konkurrieren 2017 um die Goldene Palme. Oscar-Gewinnerin Nicole Kidman (49) ist gleich in zwei Streifen im Wettbewerb zu sehen: In "The Beguiled" von Sofia Coppola (46) an der Seite von Colin Farrell (40), Elle Fanning (19) und Kirsten Dunst (35) sowie in "The Killing of a Sacred Deer", ebenfalls mit Colin Farrell und Alicia Silverstone (40). Geballte Star-Power liefert zudem mit Dustin Hoffman (79), Adam Sandler (50) und Ben Stiller (51) "The Meyerowitz Stories" von Netflix. Die zweite Netflix-Produktion "Okja" mit Tilda Swinton (56), Jake Gyllenhaal (36) und Lily Collins (28) läuft ebenfalls im Wettbewerb.

Der deutsche Regisseur Fatih Akin (43) schickt seinen Film "Aus dem Nichts" mit Diane Kruger (40) ins Rennen um die Goldene Palme. Regisseur Michael Haneke (75) setzt in seinem Film "Happy End" auf Golden-Globe-Gewinnerin Isabelle Huppert (64). Außerdem sind unter anderem Robert Pattinson (31) in "Good Time", Julianne Moore (56) und Michelle Williams (36) in "Wonderstruck" sowie Joaquin Phoenix (42) in "You Were Never Really Here" im Wettbewerb zu bestaunen.

Serien und neue Ufer

Das Festival startet bereits glanzvoll mit dem Eröffnungsfilm "Les Fantômes d'Ismaël". In den Hauptrollen sind Marion Cotillard (41) und Charlotte Gainsbourg (45) zu sehen. Außer Konkurrenz wird der neue Film von Regisseur Roman Polanski (83) mit seiner Ehefrau Emmanuelle Seigner (50) und der Französin Eva Green (36) gezeigt. Gemeinsam mit Elle Fanning und Ruth Wilson (35) ist Nicole Kidman außer Konkurrenz in "How to Talk to Girls at Parties" zu sehen.

Schauspielerin Vanessa Redgrave (80) stellt außerdem ihr Regiedebüt, die Doku "Sea Sorrow", vor. Auch "Twilight"-Star Kristen Stewart (27) zeigt ihren Kurzfilm "Come Swim" in Cannes, bei dem sie Regie geführt hat. Und Kult-Regisseur David Lynch (71) bringt zum ersten Mal eine TV-Serie nach Cannes, die zum 70. Jubiläum der Filmfestspiele aufgeführt wird. Er hat die ersten Folgen der dritten Staffel seiner 90er Jahre Kult-Serie "Twin Peaks" im Gepäck, die in Deutschland ab 25. Mai auf Sky Atlantic HD läuft.