Sie war 20 Jahre Tanja von Lahnstein in "Verbotene Liebe" - heute macht die Schauspielerin etwas ganz anderes

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MIRIAM LAHNSTEIN
Miriam Lahnstein hat nach Ende von "Verbotene Liebe" angefangen zu studieren | Facebook/Miriam Lahnstein
Drucken

Vor rund zwei Jahren wurde die Kult-ARD-Serie "Verbotene Liebe" abgesetzt. Die Quoten waren so schlecht, dass eine Fortführung der Vorabend-Soap nicht mehr tragbar war. Dennoch: Jahrelang hatte "Verbotene Liebe" eine treue Zuschauerschaft.

20 Jahre lang spielte Miriam Lahnstein die Serien-Schurkin Tanja Gräfing von Lahnstein. Doch nach dem Serien-Aus kehrte sie der Schauspielerei erst einmal den Rücken zu.

Die 42-Jährige zog sich zunächst ein paar Monate zurück: "Ich brauchte Abstand zu meiner Rolle. Es war doch eine sehr intensive Zeit, die letztes Jahr zu Ende ging. Dieses Sabbath-Jahr hat mir wirklich richtig gut getan", sagte sie dem "Express".

Nach dem Ende von "Verbotene Liebe" hat Miriam Lahnstein studiert

Dann studierte Lahnstein und hat inzwischen ein Diplom in Psychologie. In Düsseldorf hatte sie ein Praktikum in einer Praxis für Kinder- und Jugendtherapie absolviert. Das große Ziel: eine eigene Praxis.

Doch komplett von der Schauspielerei konnte sich Miriam Lahnstein doch nicht lösen: 2016 spielte sie beispielsweise in der ZDF-Serie "SOKO Köln - Vier Freundinnen ein Todesfall" mit und 2017 hatte sie eine Nebenrolle in der Krimi-Fernsehrserie "Rentnercops" der ARD.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lp)