Leere Zuschauerränge? Jetzt reagiert Mario Barth auf die Negativ-Schlagzeilen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MARIO BARTH
Leere Zuschauerränge? Jetzt reagiert Mario Barth auf die Negativ-Schlagzeilen | Facebook
Drucken

"Schluss mit Super-Mario", hat die "Bild"-Zeitung am vergangenen Mittwoch geschrieben. Und bezog sich in dem Artikel auf Comedian Mario Barth - der, so das Blatt, Probleme habe, seine Hallen vollzukriegen.

Die Tickets für seine neue Show "Männer sind bekloppt, aber sexy" seien wohl nicht so beliebt. Die Fernseh-Zeitschrift "TV Movie" scheint sich dahingehend jedenfalls sehr sicher zu sein. Und schreibt am 11. Mai: "Lichte Zuschauerreihen, schleppender Vorverkauf, abgesagte Shows: Mario Barth kann mit seiner aktuellen Tour keinen großen Erfolg feiern."

Mario Barth sieht das allerdings ganz anders - in einer Reihe ironischer Facebook-Beiträge kontert er den Medienberichten.

"Auch die Akquise in diversen Altersheimen läuft auf Hochtouren.“

"JETZT IST ES RAUS!!! Nicht nur die Stühle für Fans blieben leer, auch die Stühle der Crew waren nicht besetzt“, witzelt Barth in einem Posting.

Und legt nach: "Die Inhalte der Texte sollen eigentlich der Unterhaltung dienen. Aufgrund fluchtartigem Fernbleiben von Interessenten, wird es allerdings immer schwieriger."

"Damit die Like-Rate erfüllt wird, habe ich bereits Familienmitglieder gebeten, sich 2400 Accounts anzuschaffen und rund um die Uhr zu liken. Auch die Akquise in diversen Altersheimen läuft auf Hochtouren.“

"Desaster bei Mario Barth!"

In einem anderen Beitrag schreibt er: "Desaster bei Mario Barth! Noch weniger als in Düsseldorf. Diesmal sind die Techniker zwar da, aber es hilft nichts."

Um die Kritiker zum Schweigen zu bringen, veröffentlicht Barth auch die Besucherzahlen zu seiner Tour.

Fans dürften sich also freuen: Es hört sich ganz so an, als plane der Komiker bereits eine neue Show.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)