Droht "Let´s Dance"-Star Ekaterina Leonova die Abschiebung?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
EKATERINA LEONOVA
Droht "Let´s Dance"-Star Ekaterina Leonova die Abschiebung? | Getty
Drucken

Zusammen mit ihrem Tanzpartner Gil Ofarim (34) gehört Ekaterina Leonova zu den Lieblingen von "Let's Dance". Doch privat droht der jungen Russin ein Abschiebe-Drama.

"Ich studiere Betriebswirtschaftslehre und bin im fünften Semester. Ich hatte gerade erst Klausuren und habe auch während der 'Let's Dance'-Tage viele Prüfungen", erzählte Leonova dem Magazin "Closer".

Die Doppelbelastung verlange ihr alles ab, aber sie habe keine Alternative - denn sollte sie ihr BWL-Studium nicht erfolgreich absolvieren, drohe die Abschiebung: "Dann müsste ich zurück nach Russland", so die 30-Jährige, die ursprünglich aus Wolgograd kommt.

"Ich möchte gerne in Deutschland bleiben"

Freizeit gönnt sich Leonova laut dem Interview mit "Closer" kaum: "Man will spontan sein, aber wenn man alleine ist und weiß, dass man vielleicht nicht in Deutschland bleiben kann, muss man halt richtig Gas geben und auf schöne Sachen verzichten."

Natürlich habe sie Angst, ausgewiesen zu werden. Doch Leonova bleibt optimistisch: "Ich möchte gerne in Deutschland bleiben. Ich fühle mich hier sehr wohl."

Mehr zum Thema: "Ich kann auf Sie scheißen!": Streit zwischen "Let's Dance"-Kandidat Faisal Kawusi und Chef-Juror Llambi eskaliert

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(poc)