James Hewitt: Lady Dianas Ex-Affäre kämpft um sein Leben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

James Hewitt und Lady Diana hatten eine fünfjährige Affäre

Der ehemalige Geliebte von Lady Diana (1961-1997) kämpft ums Überleben. James Hewitt (59) erlitt einem Bericht des britischen "Mirror" zufolge vor zwei Wochen einen Herzinfarkt und einen Schlaganfall. Nach einer Notoperation hätten ihm die Ärzte zunächst nur "geringe Überlebenschancen" eingeräumt. Doch Angehörige sagen nun, dass sich der Golfkriegs-Veteran auf dem Weg der Besserung befinde.

Ein Mitglied der Familie sagte der Zeitung: "In seiner Jugend war er sehr fit, deshalb sind wir uns alle sicher, dass er das überstehen wird." Hewitt liegt aktuell noch immer auf der Intensivstation. Der 59-Jährige machte erst im März von sich Reden, als er einem australischen TV-Sender ein seltenes Interview gab und darin erneut dementierte, der Vater von Prinz Harry (32) zu sein. Die seit langem kursierenden Gerüchte seien nicht wahr, sagte Hewitt damals. Schließlich habe er Prinzessin Diana erst 1986 kennengelernt, zwei Jahre nach Harrys Geburt.

"Diana: Die Biographie" können Sie hier bestellen

In einem Interview mit der BBC gestand Lady Di 1995, eine fünfjährige Affäre mit James Hewitt gehabt zu haben. Sie habe ihn geliebt, sei dann aber schwer enttäuscht worden. Die Romanze soll sich zu der Zeit abgespielt haben, als Prinz Charles (68) Diana mit seiner heutigen Frau, Camilla Parker-Bowles (69), betrogen haben soll.