LIFESTYLE
16/05/2017 17:38 CEST | Aktualisiert 31/05/2017 10:59 CEST

Es hält allen Naturgewalten stand: Wer dieses Gebäude sieht, glaubt kaum, woraus es gebaut ist

Taipei Expo Foundation
Dieses Gebäude besteht komplett aus Plastikflaschen - und ist feuer- und erdbebensicher

Plastikflaschen als nachhaltiges Baumaterial? Ja, das geht. Wie gut, das zeigt der Architekt Arthur Huang. EcoARK heißt sein drei Millionen US-Dollar teures Gebäude und steht in Taipei in Taiwan.

Gebaut wurde das Bürogebäude 2010 für die Ausstellung Taipei International Flora Expo. Ziel des Architekten war es, damit auf die weltweite Plastik-Verschwendung aufmerksam zu machen. Ein Thema, das auch jetzt - leider - noch brandaktuell ist.

Das Gebäude besteht aus 1,5 Millionen Plastikflaschen

Laut einem Bericht des Portals "Treehugger" wurden in Taiwan zu diesem Zeitpunkt gerade Mal vier Prozent der jährlich 2,4 Milliarden produzierten Plastikflaschen recycelt. Das berichtet Der Rest landete im Müll oder, noch schlimmer, im Meer.

1,5 Millionen Plastikflaschen ließ Huang recyceln und für den Bau verwenden - immerhin: 1,5 Millionen weniger, die der Umwelt schaden.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Für den Bau wurden die Plastikflaschen eingeschmolzen und in Plastikziegel in flaschenähnlicher Form gegossen. Die genaue Vorgehensweise beschreibt der Architekt auf seiner Webseite.

Vergleichbar ist das Ganze mit Legosteinen: die Plastikziegel halten so fest zusammen, dass nur ein kleiner Anteil an Silikon als Dichtungsmittel nötig ist.

ecoark

Wie Legosteine halten die Plastikziegel zusammen. Credit: Nicky Loh / Reuters

Feuerfest und erdbebensicher

Der EcoARK ist sowohl feuerfest als auch erdbebensicher. Wie das Portal "Inhabitat" berichtet, wurde das Gebäude am Ende nämlich mit einem feuer- und wasserresistenten Film überzogen.

Außerdem kann es Sturmböen mit bis zu 130 Stundenkilometer standhalten. Und das, obwohl der EcoARK halb so viel wiegt wie herkömmliche Gebäude.

Zudem wurde der Pavillon so errichtet, dass er möglichst wenig CO2-Ausstoß generiert. Dank natürlichen Ventilatoren bleibt der EcoARK auch ohne Klimaanlage kühl: Denn durch die Luft, die in den Flaschen (polli-bricks) enthalten ist, isoliert das Gebäude vor Hitze. Die transparenten Wände lassen natürliches Tageslicht hinein, was den Stromverbrauch reduziert.

Solar- und Windenergie-Systeme produzieren die Elektrizität, die für die 40.000 LEDs benötigt wird, die das Gebäude in der Nacht beleuchten.

ecoark

Eines der nachhaltigsten Gebäude der Welt. Credit: Nicky Loh / Reuters

Electrify the World ist eine Initiative von Nissan. Als Pionier im Bereich Elektromobilität glaubt Nissan daran, dass unser jetziges Handeln zu einer nachhaltigeren Zukunft beiträgt.

Erfahre mehr über Electrify the World.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)