Darum ist Zypern besonders im Mai eine Reise wert

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Kristallklares Wasser, Sonne und zerklüftete Küstenabschnitte: So kennen und schätzen viele Urlauber Zypern

Italien, Spanien, Griechenland, Türkei - wenn Deutsche Urlaub in der Sonne machen wollen, fällt die Wahl meistens auf eines dieser vier Länder. Die Ereignisse der vergangenen Monate bewegen den ein oder anderen allerdings zum Umdenken. Denn die Türkei wandelte sich quasi binnen Stunden - ab dem Putschversuch am 15. Juli und Erdogans anschließender Reaktion - von einer Top-Adresse zu einem Risiko-Ziel.

Die Folgen sind verheerend: Der Tourismus im Land am Bosporus brach völlig zusammen. Aufgrund der dadurch gestiegenen Nachfrage in den Ländern Südeuropas explodierten dort die Flug- und Hotelpreise. Alternativen sind gefragt und rar, aber es gibt sie. Die Mittelmeerinsel Zypern ist eine davon.

Wer die rätselhaften Seiten Zyperns erkunden möchte, darf nicht auf diesen Bestseller von Ralph-Raymond Braun verzichten

Vor allem im Frühjahr und Herbst präsentiert sich das Eiland vor der türkischen Küste von seiner besten Seite. Angenehme Temperaturen zwischen 23 und 28 Grad, Wassertemperaturen jenseits der 20 Grad und bis zu elf Sonnenstunden am Tag sind im Mai eigentlich schon Argument genug für den Inselstaat. Zudem sind die Hotels außerhalb der Sommermonate Juli, August und September weit weniger gefragt als gedacht. Auch Kurzentschlossene finden Unterkünfte in jeder Preiskategorie.

Inselfeeling meets Kulturhauptstadt

Doch auch abseits der Traumstrände hat Zypern einiges zu bieten. Bestes Beispiel: Paphos im Südwesten der Insel. Die 35.000-Einwohner-Stadt ist selbst für zypriotische Verhältnisse klein. Trotzdem trägt Paphos den Titel "Europäische Kulturhauptstadt 2017" - und das völlig zurecht. Vor der Jahrtausende alten Kulisse der Altstadt sind allein in diesem Jahr 152 Kulturveranstaltungen geplant. Unter anderem traten am 1. Mai die Berliner Philharmoniker hier auf.

Ganz frei von den politischen Reibereien in der Türkei ist aber auch Zypern nicht, schließlich steht der Norden des Landes faktisch unter türkischer Verwaltung. Die Zeiten des offenen Konflikts zwischen dem Süden und dem Norden sind allerdings vorbei. Ein Urlaub in "Süd-Zypern" ist von der Teilung der Insel überhaupt nicht beeinflusst.

Korrektur anregen