Neue Skulptur in Venedig: Wenn Touristen verstehen, was dahintersteckt, vergeht ihnen die Urlaubsstimmung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der Klimawandel wird früher oder später dazu führen, dass der Wasserspiegel ansteigt. Besonders hart treffen wird das Venedig. Keine hundert Jahre soll es mehr dauern, bis die Stadt komplett unter Wasser steht.

Das ergab eine Studie in Auftrag der italienischen Regierung. Und das muss einem angesichts der Schönheit dieser Stadt zumindest für einen Moment die Urlaubsstimmung nehmen.

Lorenzo Quinns Skulptur "Support"

Um auf diese Gefahr hinzuweisen, errichtete der Künstler Lorenzo Quinn diese Skulptur, die aus einem venezianischen Kanal ragt.

Die riesige Hand scheint das Hotel "Ca´Sagredo“ zu stützen, damit es nicht ins Wasser fällt. Was die Skulptur für ihn bedeutet, erklärte er der "Halcyon Gallery“.

"Venedig ist eine schwimmende Stadt der Kunst. Aber damit das weitergehen kann, braucht die Stadt Unterstützung unserer Generation und allen die darauf folgen, denn die Stadt wird von Klimawandel und Verfall bedroht.“

Die beeindruckende Skulptur seht ihr im Video oben.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Korrektur anregen