Eine Frau geht an einem Laden vorbei - als sie das Foto im Schaufenster sieht, schreit sie laut

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WEDDINGDRESS
Eine Frau geht an einem Laden vorbei - als sie das Foto im Schaufenster sieht, schreit sie laut | WNYT
Drucken

Jane Fine Foster wollte in ihrer Heimatstadt Grand Junction (US-Bundesstaat Colorado) nur eine Runde shoppen gehen. Doch den Ausflug wird sie so schnell nicht vergessen - er brachte ihr ein altes Familienfoto zurück, das schon lange verschollen war.

Als die Frau an einem Antiquitäten-Laden vorbeigeht, sieht sie plötzlich ein Gesicht, das sie auf Anhieb erkennt: Das ihrer Mutter, die vor vier Jahren gestorben ist. Im Schaufenster hängt ihr Hochzeitsfoto aus dem Jahr 1948.

Vor 12 Jahren ist das Bild verschwunden.

In diesem Jahr ist Fosters Vater verstorben. Nach seinem Tod wurden viele Erinnerungsstücke zwischengelagert. Als ihre Mutter dann allerdings vergaß, die monatliche Miete für die Speichereinheit zu bezahlen, wurden die Stücke versteigert.

Seitdem versuchte Foster alles, um ihren Besitz wiederzubekommen. Ohne Erfolg.

"Ich habe laut geschrien"

Darum konnte sie ihr Glück kaum fassen, als sie das Hochzeitsfoto ihrer Mutter im Schaufenster des Ladens erkannte.

"Zu sagen, ich sei geschockt oder nahezu paralysiert gewesen, wäre eine Untertreibung", sagte Foster dem lokalen Nachrichten-Portal "KKCO News".

"Ich habe laut geschrien. Dann geblinzelt und mir das Bild noch einmal angesehen. Ich fragte mich 'kann das wirklich sein?'. Und ja, natürlich konnte es sein. Es war meine Mutter."

Im Geschäft hat sie dann noch das Hochzeitskleid ihrer Mutter entdeckt.

Und der Inhaber hatte sogar noch eine weitere Überraschung für sie: Er wollte für die Bilder und das Kleid keinerlei Geld und schenkte Foster die Erinnerungsstücke.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen