SPD nach NRW-Schlappe zerstritten: Bundestagsabgeordneter greift Partei-Vize Stegner an

Veröffentlicht: Aktualisiert:
RALF STEGNER
SPD nach NRW-Schlappe zerstritten: Bundestagsabgeordneter greift Partei-Vize Stegner an | ODD ANDERSEN via Getty Images
Drucken

Nach dem Wahl-Debakel in Nordrhein-Westfalen herrscht in der SPD Uneinigkeit. Der Bundestagsabgeordnete Christian Flisek griff bei Twitter den Partei-Vize Ralf Stegner an.

Flisek schrieb: "Vielleicht könnte @Ralf_Stegner wenigstens bei der Rede v @MartinSchulz aus dem Bild gehen,wenn er schon nicht seine Verantwortung übernimmt“.

Andere SPD-Politiker gaben sich nach dem schlechtesten Ergebnis in der Geschichte des Bundeslandes zerknirscht.

Bei der SPD-Wahlparty herrschte nach Verkündung der ersten Prognosen Totenstille. Gut vier Monate vor der Bundestagswahl gilt das Wahlergebnis auch als Tiefschlag für SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz.

Der SPD-Vorsitzende hat die Wahl in Nordrhein-Westfalen als "wirklich krachende Niederlage“ bezeichnet. "Das ist ein schwerer Tag für die SPD. Es ist ein schwerer Tag auch für mich persönlich“, sagte der Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten am Sonntag in Berlin. "Wir haben eine wichtige Landtagswahl verloren.“

"Der Boxer SPD hat einen Leberhaken bekommen, aber er steht noch“, sagte SPD-Vize Ralf Stegner.

Nach den ersten Hochrechnungen von ARD und ZDF gewann die CDU die Abstimmung deutlich. Die bisherige rot-grüne Landesregierung wurde demnach abgewählt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen