NACHRICHTEN
14/05/2017 15:16 CEST

Polizei wird zu einem Unfall gerufen – und findet so einen geflohenen Straftäter

Tomac84 via Getty Images
Polizei wird zu einem schweren Unfall gerufen – dann erkennen die Beamten, wer am Steuer sitzt

Für die Polizei in Mechernich bei Euskirchen war es ein Glücksfall: Die Beamten wurden zu einem Unfall gerufen – und kamen so einem geflohenen Straftäter auf die Schliche.

Der 34-jährige Fahrer verlor am Samstagnachmittag in Mechernich die Kontrolle über das Auto, weil er zu schnell gefahren war, teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit. Sein Auto schleuderte gegen einen 20-jährigen Fußgänger, der Verletzungen an Rücken und Wirbelsäule erlitt.

Im Auto des Unfallverursachers saß auch ein 19-Jähriger. Der Beifahrer stieg aus und kümmerte sich um das Opfer, der 34-Jährige floh mit seinem Fahrzeug. Wenige Stunden später konnten Polizisten den Flüchtigen dennoch festnehmen.

Der Mann war aus einer Justizvollzugsanstalt geflüchtet

Dabei stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und das Fahrzeug weder zugelassen noch versichert ist, meldete die Polizei.

Der 34-Jährige stand zudem unter Drogeneinfluss und war aus der Justizvollzugsanstalt flüchtig, wo er eigentlich wegen vorheriger Verkehrsdelikte hätte einsitzen müssen. Er wurde festgenommen und nach Entnahme einer Blutprobe in den geschlossenen Strafvollzug überstellt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Sponsored by Trentino