Schluss mit der Weiblichkeit? Conchita Wurst ist nicht mehr wiederzuerkennen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Bei ihrem Auftritt bei dem Eurovision Song Contest 2014 überzeugte Conchita Wurst nicht nur durch ihre Stimme, sondern auch durch ihr ungewöhnliches Aussehen.

Hinter der Kunstfigur Conchita Wurst steckt der 29-jährige Österreicher Thomas Neuwirth. Neuwirth erschuf die Dragqueen, um gegen die Diskriminierung von Homosexuellen anzukämpfen.

Neuerdings präsentiert sich Conchita Wurst männlicher

In der Vergangenheit präsentierte sich die Diva mit Vollbart stets in glamourösen Kleidern. Neuerdings ist das nicht mehr so.

Das aufwendige Make-Up musste weichen und auch die edlen Kleider trägt Conchita Wurst nicht mehr. Ihr Kleidungsstil ist zunehmend männlicher geworden und auch der Bart ist länger und dichter.

"Ich muss Conchita töten"

In einem Interview mit “Der Welt” am Anfang dieses Jahres deutete der Erschaffer von Conchita Wurst Neuwirth bereits eine Veränderung in seinem Leben an. “Ich habe das Gefühl, eine neue Persona schaffen zu wollen. (...) Mit der bärtigen Frau habe ich seit dem Song-Contest-Sieg im Prinzip alles erreicht. Ich brauche sie nicht mehr.”

Nach eigenen Angaben müsse Neuwirth die Kunstfigur "Conchita Wurst töten". Es scheint, als habe er damit bereits angefangen.

Die neuesten Bilder von Conchita Wurst seht ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)