Boris Johnson fordert Brüssel soll Großbritannien Brexit-Scheidung bezahlen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Brüssel könnte dazu gezwungen werden, Großbritannien eine Brexit-Scheidung zu bezahlen. Das behauptet zumindest der britische Außenminister Boris Johnson. Er ist davon überzeugt, dass sein Land definitiv die EU verlassen könnte, ohne dafür bezahlen zu müssen.

Seine Begründung: Großbritanniens Anteil an EU-Vermögenswerten sei so wertvoll, dass Brüssel am Ende sogar den Briten Geld übergeben müsste. Das berichtet der "Telegraph". "Ich glaube sicher, dass die Rechnung, die im Moment präsentiert wurde, absurd ist.“

Johnson stellt sich zudem auf harte Verhandlungen mit der EU ein. Im Video oben erfahrt ihr mehr.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ks)

Korrektur anregen