Heiratsantrag beim ESC: Wie der ARD-Kommentator reagiert, empört die Zuschauer

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HEIRATSANTRAG
Heiratsantrag beim ESC: Wie der ARD-Kommentator reagiert, empört Zuschauer | ESC
Drucken

Was für ein Moment beim "Eurovision Song Contest“. Im Halbfinale des Musikwettbewerbs in Kiew machte der Freund der mazedonischen Sängerin Jana Burčeska der 23-Jährigen vor laufenden Kameras einen Heiratsantrag.

Die schwangere Burčeska performte den Song "Dance Alone“– und wurde schon für ihre Stimmgewalt vom Publikum gefeiert. Doch dann wurde es noch besser.

Im Hintergrund wartete bereits ihr Freund Alexander auf die werdende Mutter, die sich als Unicef-Botschafterin gegen Gewalt an Schulen einsetzt.

"Ich liebe dich sehr“, begann Alexander und ging dann auf die Knie. "Willst du mich heiraten?“, fragte er, jetzt mit einem Ring in der Hand. Das Publikum jubelte, die Sängerin sagte "Ja“.

Nur der deutsche ESC-Kommentator Peter Urban gab den Spielverderber.

"Als ob sie das nicht gewusst hätte“, sagte der trocken. "Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.“

Der NDR-Kommentator zweifelte an der Spontanität des Antrags. Und ätzte weiter: "Was macht man nicht alles? Gott sei Dank sind die Stimmen schon abgegeben.“

Die Zuschauer diskutierten die Reaktion hitzig. Einer schrieb: "Peter Urban ist einfach nur dumm und unempathisch. Ich sehne den Tag herbei, wann er endlich geht.“

Ein anderer schrieb: "Urban ist der Wahnsinn! Kommentiert den Heiratsantrag beim #ESC so nüchtern als ob jemand einen Schluck Wasser nehmen würde.“

Für einen weiteren Zuschauer war die Sache klar: Der Kult-Kommentator sei einfach ein "alter verbitterter Mann“

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen