ZDF-"Morgenmagazin": Moderatorin Dunja Hayali stellt Schulz' Finanzexperten bloß

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die Steuereinnahmen in Deutschland sprudeln. Bund, Länder und Gemeinden erwarten zusätzliche Einnahmen in Milliardenhöhe. Finanzminister Wolfgang Schäuble will daher eine Steuerentlastung von jährlich 15 Milliarden Euro nach der Wahl. Die SPD stellt sich dagegen. Martin Schulz‘ Finanzexperte Carsten Schneider war nun zu Gast im ZDF-"Morgenmagazin" (siehe Video oben).

Der SPD-Politiker befürchtet, dass vor allem Reiche von Schäubles Steuerentlastungen profitieren würden. Er kündigte in der Sendung an, dass SPD-Kanzlerkandidat Schulz am Montag einen Vorschlag zu möglichen Steuerentlastungen vorstellen wird.

"Das überlasse ich auch Martin Schulz"

Moderatorin Dunja Hayali versuchte, von Schneider in dem Interview konkrete Zusagen und Konzepte zu erfahren. Ab welchem Gehalt künftig der Spitzensteuersatz greifen soll, fragte sie, und ob die SPD ebenfalls den Soli abschaffen will. Schneiders Antwort lautete immer wieder: "Das überlasse ich auch Martin Schulz."

Hayali ließ ihm das nicht durchgehen und fiel ihm ins Wort: "Ach jetzt hören Sie doch auf. Das müssen Sie doch auch sagen können." Schneider berief sich jedoch immer wieder auf die Pläne, die Schulz erst am Montag vorstellen will. Dann reichte es Hayali. "Sie wissen aber auch: Am Sonntag ist mit die wichtigste Wahl vor der Bundestagswahl, in Nordrhein-Westfalen."

Schneider versuchte sich herauszureden: In NRW komme es ja auf andere Dinge an. Hayali beendete das Interview und kündigte an: "Beim nächsten Gespräch hier im ‚Morgenmagazin‘ werden wir dann mal Tacheles reden. Versprochen."

Korrektur anregen