US-Reporterin befragt Putin zum Comey-Rausschmiss - doch der hat anderes im Sinn

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PUTIN
Putin zeigt die absurdeste Reaktion auf Trumps Entlassung des FBI-Chefs | CBS
Drucken

Offenbar spricht der russische Präsident Wladimir Putin nicht gerne über die Entlassung des FBI-Chefs James Comey durch US-Präsident Donald Trump.

Trotzdem wurde er am Rande eines Hockey-Spiels dazu gedrängt, etwas zu sagen. Die CBS-Reporterin Elizabeth Palmer überrumpelte Putin, als er sich gerade bereit machte, das Eis zu betreten und ein paar Pucks durch die Gegend zu kloppen.

In diesem Video der HuffPost US seht ihr die Szene:

Doch Putin scheint das ganze Thema zu widerstreben. Zudem hat er eh gerade etwas anderes vor: Er will unbedingt aufs Eis.

"Wie beeinflusst die Entlassung Comeys die amerikanisch-russischen Beziehungen?", will Palmer wissen. Putins kurze Antwort: "Es wird keinen Einfluss haben". Der Kreml-Chef versichert: "Wir haben damit nichts zu tun".

Nach einigen Sätzen entschuldigt er sich: "Schauen sie, ich will ein bisschen Hockey spielen mit den Hockey-Fans. Und ich lade Sie ein, dasselbe zu tun." Wie überaus freundlich.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(bp)