Die Polizei stellt ein Meerschweinchen in Uniform auf die Straße - dahinter steckt ein cleverer Plan

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MEERSCHWEIN
Elliot ist der neue Kollege der Polizei von Neuseeland. | Facebook
Drucken

Die Polizei in Neuseeland hat seit kurzem einen neuen Mitarbeiter. Elliot soll dafür sorgen, dass auf den kurvigen Straßen des Inselstaats Recht und Ordnung herrschen.

Was Elliot von seinen Kollegen unterscheidet: Er ist merklich kleiner und hat einen unbändigen Hunger auf Salatblätter und Heu: Denn Elliot ist ein Meerschweinchen.

Elliot hat sogar eine eigene Uniform

Es mag absurd klingen, doch mit Meerschweinchen Elliot will die neuseeländischen Polizei nun endlich das Problem der Raserei auf den Straßen lösen. Elliot fungiert dabei als eine Art Botschafter.

Um die polizeiliche Legitimität zu unterstreichen, haben die Beamten Elliot in eine Uniform gesteckt; sogar eine Mütze trägt das kleine Meerschweinchen.

"Ich bin nicht sonderlich schnell. Aber ich mag es langsam – denn langsam ist sicher“, appelliert das Meerschweinchen - oder besser gesagt der Besitzer von Elliot -an die neuseeländischen Autofahrer.

Auf Facebook ist der kleine Nager schon jetzt ein Star und wird von Tausenden Nutzern gefeiert. Das liegt aber vielleicht auch an den manchmal nicht ganz so ernst gemeinten Posts.

"Ich habe in letzter Zeit ein wenig an Gewicht zugelegt und sollte mal wieder abspecken“, steht unter einem der unzähligen Fotos von Elliot auf Facebook. Das hat jetzt zwar nichts mit dem Straßenverkehr zu tun, ist aber trotzdem lustig - findet zumindest die neuseeländische Polizei.

Die Beamten erhoffen sich von dem extravaganten PR-Gag, der Raserei endlich ein Ende zu bereiten. Schließlich ist es Elliots Herzensangelegenheit.

Und mal ehrlich, wer könnte schon den Weisungen eines so niedlichen Ordnungshüters widerstehen?

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(bah)

Korrektur anregen