Auf dem Golfplatz kommt es zu einem Erdrutsch - hinterher finden die Besitzer ein unterirdisches Labyrinth

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

“Top of the Rock” ist der höchste Punkt in Taney County im US-Bundesstaat Missouri. Dort befindet sich der Golfplatz “Big Cedar Lodge”. Ein heftiger Regenschauer im Mai 2015 führte zu einem Erdrutsch auf dem Golfplatz. Hinterher standen die Besitzer vor einem 21 Meter langem und 12 Meter tiefem Loch.

Schnell war den Besitzern klar: Sie stehen vor einem Naturwunder. Einem unterirdischen System, bestehend aus meterhohen Höhlen und dunklen enge Grotten. Aber auch Wasserfälle und Brücken machen das komplexe System einzigartig.

Es wurde in die Erforschung der Höhlen investiert

Der 69-jährige Johnny Morris, Billionär und Mitbesitzer des Golfplatzes, entschied sich, in die Erforschung der Höhlen und Grotten zu investieren.

Wie Morris auf der Internetseite des “Top of the Rock” erzählt, habe er bereits 1993 erste Höhlen in der Nähe des Golfplatzes gefunden.

"Es ist wie eine Schatzsuche"

Das unterirdische Labyrinth ist ein weiterer Teil dieser Höhlen. “Es ist wie eine Schatzsuche und wir hoffen, eines Tages ein weiteres Naturwunder entdecken zu können”, sagt Morris.

Bis dahin präsentiert Morris das unterirdische Labyrinth mit der Welt. Er hat einen 4,5 Kilometer langen Rundweg gebaut, der Besucher mit einem elektrischen Golfwagen durch das komplexe System führt. Und auch den Golfplatz hat er wieder eröffnet.

Das unterirdische Labyrinth seht ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg