ESC-Halbfinale 2 im Live-Stream: Eurovision Song Contest am Donnerstag online sehen - so geht's

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Das zweite ESC-Halbfinale beginnt am Donnerstag um 21 Uhr - auch im Live-Stream
  • Zehn Länder können sich für den Eurovision Song Contest qualifizieren
  • Das Video zeigt, wie Zuschauer den ARD-Live-Stream finden

ESC-Halbfinale im Live-Stream: Noch zehn Startplätze für das Finale sind frei. Wer am Samstag sein Land vertreten darf, wird sich am Donnerstag in dem zweiten Halbfinale des Eurovision Song Contests in der Ukraine entscheiden.

18 Länder werden in der Show ihren Song präsentieren. Wer weiter im Wettbewerb bleiben darf, entscheiden die Zuschauer und die nationalen Juroren - und zwar auch aus Deutschland: ESC-Gewinnerin Nicole, Sängerin Joy Denalane, Musikproduzent Andreas Herbig, Sänger und Songwriter Adel Tawil sowie Sänger Wincent Weiss sitzen dieses Jahr in der deutschen Jury. "Das Publikums-Voting und das Jury-Voting haben in den Shows gleich viel Gewicht", betont die ARD.

Als einer der größten Geldgeber steht Deutschland bereits im Finale. Im Losverfahren wurde daher entschieden, in welcher Halbfinal-Show auch die deutschen Fans voten dürfen. Die Show am Donnerstag ist es geworden.

Dabei wird in diesem Semifinale ein Land weniger als gedacht antreten: Denn Mitte April gab das russische Staatsfernsehen bekannt, sich vom Wettbewerb zurückzuziehen. Zuvor hat die ukrainische Regierung Russlands ESC-Kandidatin Julia Samoilowa eine Einreise verboten.

Die Moderatoren der Show sind Timur Miroshnychenko, Volodymyr Ostapchuk und Oleksandr Skichko.

ESC-Halbfinale im Live-Stream sehen, so geht's

Die ARD überträgt den Eurovision Song Contest Mitte Mai. Die zweite Halbfinal-Show zeigt der Spartensender One Donnerstag ab 21 Uhr. Das Finale am Samstag übernimmt das Erste.

Beide Sender bieten einen kostenlosen Live-Stream auf ihrer Homepage an.

Zum One-Live-Stream

Zum Live-Stream von Das Erste

Diese Länder stehen im zweiten Halbfinale des ESC

Wer neugierig auf die Acts des zweiten Halbfinales ist, kann auf Youtube bereits in die Songs reinhören:

Die Zuschauer erwartet diese 18 Länder mit ihren ESC-Songs:

  1. Serbien: Tijana Bogićević - "In Too Deep"
  2. Österreich: Nathan Trent - "Running On Air"
  3. Mazedonien (FYR): Jana Burčeska - "Dance Alone"
  4. Malta: Claudia Faniello - "Breathlessly"
  5. Rumänien: Ilinca feat. Alex Florea - "Yodel It!"
  6. Niederlande: O'G3NE - "Lights And Shadows"
  7. Ungarn: Joci Pápai - "Origo"
  8. Dänemark: Anja Nissen - "Where I Am"
  9. Irland: Brendan Murray - "Dying To Try"
  10. San Marino: Valentina Monetta und Jimmie Wilson - "Spirit of the Night"
  11. Kroatien: Jacques Houdek - "My Friend"
  12. Norwegen: Jowst - "Grab The Moment"
  13. Schweiz: Timebelle - "Apollo"
  14. Weißrussland: Naviband - "Historyja majho žyccia"
  15. Bulgarien: Kristian Kostov - "Beautiful Mess"
  16. Litauen: Fusedmarc - "Rain Of Revolution"
  17. Estland: Koit Toome und Laura - "Verona"
  18. Israel: Imri Ziv - "I Feel Alive"
Mehr Live-Streams auf HuffPost finden

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png