Ein Jäger stellte eine Kamera im Wald auf - was sie aufzeichnete, erschütterte ein ganzes Dorf

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die kleine Stadt Cambridge im Bundesstaat New York beschäftigte in letzter Zeit eine ungewöhnliche Frage: Gibt es Geister oder gibt es sie nicht?

Kurz davor hatte ein Jäger eine Kamera in einem benachbarten Wald aufgestellt, um sicherzustellen, dass sich in seinem Jagdgebiet keine Menschen aufhalten. Doch die Kamera zeichnete ein Bild auf, das stutzig macht.

Das Bild wirft Fragen auf

Das Schwarz-weiß-Foto zeigt ein Mädchen, das durch den Wald tanzt. Das Gesicht ist unscharf, die Arme und Beine des Kindes scheinen durchsichtig zu sein. Medien stellten sich nun die Frage: Ist das ein Mädchen oder ein Geist?

Das amerikanische Fernsehmagazin “Inside Edition” lüftete das Geheimnis um das Geistermädchen. Auf dem Bild ist die neunjährige Holdan McGreevy zu sehen.

Holdan war mit ihrem Großvater in dem Waldstück spazieren und wollte sich einen Spaß erlauben. Das Mädchen tanzte und winkte in die Kamera - nichtsahnend, welche Ausmaße das annehmen würde.

"ich finde es verrückt"

“Ich finde es verrückt, dass die Leute dachten, ich sei ein Geist. Ich bin eine einfache Neunjährige und kein Geist”, sagte Holdan dem TV-Magazin.

Die ganze ungewöhnliche Geschichte seht ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen