"Katastrophale Zustände": Präsident des Lehrerverbandes warnt vor Bildungskatastrophe in Deutschland

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SCHOOL BUILDING BERLIN
"Katastrophale Zustände": Ein Lehrer warnt vor Bildungskatastrophe in Deutschland | ullstein bild via Getty Images
Drucken
  • Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, warnt vor den katastrophalen Zuständen in deutschen Schulen
  • Landesweit gebe es einen Sanierungsbedarf von mindestens 100 Milliarden Euro

Kaputte Fenster, Schimmel und Asbest: Deutschland droht eine Bildungskatastrophe. Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL), Josef Kraus, warnt in einem Blog für die HuffPost vor dem miserablen Zustand der Schulen.

"Die deutschen Schulen sind Ruinen", schreibt Kraus. “Für ein vergleichsweise reiches Land wie Deutschland ist der Zustand vieler seiner Schulen kein vorzeigbarer Ausweis."

Eine lange Liste an Mängeln

Die Liste der Mängel sei lang. “Angefangen bei der Fassade, die bei manchen Schulhäusern wegen fallender Putzteile abgesperrt werden musste, geht es weiter über schlecht schließende oder sogar aus der Wand fallende Fensterrahmen und Löcher in den Fußbodenbelägen”, schreibt Kraus.

In den Wintermonaten würden störanfällige Heizungsanlagen teilweise für Schulausfälle sorgen. Die Rede sei außerdem von Problemen mit Schimmel oder kaputten Fensterrahmen. Und auch das Thema Asbest habe sich immer noch nicht erledigt.

Besonders unangenehm seien auch "die katastrophalen Zustände" der Sanitäranlagen in manchen Schulen. “Manche Eltern berichten, dass ihre Kinder vermeiden, vor und in der Schule zu trinken, um nicht die Toiletten benutzen zu müssen”, schreibt Kraus weiter.

Neueste Ausstattung fehlt

Insgesamt sei die Lage teilweise so verheerend, dass sich bei manchen Gebäuden die Frage stelle, ob nicht gleich ein Neubau die bessere Lösung wäre - “denn neben der bloßen Reparatur und Mängelbeseitigung müssen die Gebäude auch in anderer Hinsicht auf den neuesten Stand gebracht werden.”

Die Schulen würden die neuen Vorschriften für energetische Dämmung nicht erfüllen. Auch eine ausreichende Verkabelung oder W-Lan-Verstärker, um modernen Unterricht mit digitalen Elementen zu ermöglichen, fehle an vielen Einrichtungen, kritisiert Kraus.

Milliarden Kosten für Sanierung

Auf Kommunen und Länder kommen laut Kraus hohe Kosten zu, um die Gebäude zu sanieren.

Die Senatsverwaltung in Berlin geht demnach von einem Sanierungsbedarf von 3,9 Milliarden Euro bei den Schulen der Stadt aus. Der baden-württembergische Städtetag rechne mit mindestens drei Milliarden Euro Kosten, um die Schulen im Land zu sanieren und zu modernisieren. Der Duisburger Oberbürgermeister komme auf eine Summe von 300 Millionen Euro für alle Schulen seiner Stadt.

Eine realistische Schätzung für die deutschlandweiten Kosten laut Kraus: mindestens 100 Milliarden Euro.

Dabei sei die Sanierung der vielen in den 1970er- und 1980er-Jahren erbauten Schulgebäude noch nicht einmal im Ansatz mitgerechnet.

Mehr zum Thema: Einstürzende Schulbauten: Ich mache mir Sorgen um das Leben meiner Kinder

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(jg)

Korrektur anregen