NACHRICHTEN
08/05/2017 13:40 CEST

Als der französische Präsident Macron merkt, dass die Kamera läuft, ist es schon zu spät

Emmanuel Macron war der Mann der Stunde. Nach dem Sieg bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich sollte er beim Sender Sky News über seinen Triumph sprechen – und leistete sich einen unterhaltsamen Patzer.

Die Übertragung hatte schon begonnen – Macron war im Fernsehen und in einem Facebook-Livestream in aller Welt zu sehen.

Doch der neue Präsident ahnte nicht, dass die Übertragung schon begonnen hatte – und testete erst einmal den Telepromter.

"Weiter, weiter, weiter“, sagte Macron – und spaßte mit dem Team hinter der Kamera.

"Wenn ich jetzt auf Sendung wäre, würde ich ziemlich intelligent wirken“, sagte Macron.

Und genau das war der Fall, was der liberale Wahlsieger dann auch merkte. Plötzlich fror seine Miene ein.

Im Video oben seht ihr die Szene.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(lp)

Sponsored by Trentino