Insider packt aus: Deshalb kam es zu dem heftigen Flugzeug-Streit zwischen Brad Pitt und Angelina Jolie

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BRAD PITT
HOLLYWOOD, CA - APRIL 05: Executive producer Brad Pitt arrives at the Premiere of Amazon Studios' 'The Lost City of Z' at ArcLight Hollywood on April 5, 2017 in Hollywood, California. (Photo by Axelle/Bauer-Griffin/FilmMagic) | Axelle/Bauer-Griffin via Getty Images
Drucken

Im vergangenen Herbst hat sich das Hollywood-Traumpaar Brad Pitt und Angelina Jolie getrennt. Völlig überraschend beendete Angelina die Beziehung. Der Grund: Bratt Pitts Alkoholsucht.

Auslöser für die Trennung soll Gerüchten zufolge eine Auseinandersetzung im Privat-Flugzeug von Brad und Angelina gewesen sein. Demnach soll der Schauspieler und sechsmalige Papa seinen fünfzehnjährigen Sohn Maddox angegriffen haben, nachdem der versucht habe, einen Streit zwischen seinen Eltern zu schlichten.

Bratt Pitt habe "heftig getrunken"

Das US-amerikanische Magazin US-Weekly hat dem Fall vom vergangenen September jetzt erneut eine ganze Titelseite gewidmet. "Man wisse nun, was den Streit ausgelöst habe“, hießt es in dem Magazin.

Auf einem zwölf-stündigen Flug von Nizza nach Los Angeles, habe der 53-Jährige "heftig getrunken", wie ein Insider jetzt berichtet haben soll.

Angelina habe ihm gesagt, er solle erstmal wieder nüchtern werden. Daraufhin hätte sie separate Autos für sich und die sechs Kinder bestellt.

Diese sollten sie direkt nach der Landung in ein Hotel bringen– ohne Brad. Laut den Quellen soll Angelina gesagt haben, dass sie am nächsten Tag über alles reden könnten, wenn er wieder nüchtern sei. Daraufhin solle der Streit eskaliert sein.

Dass der Vorfall der Grund für das endgültige Ehe-Aus gewesen sei, stimme laut dem Insider jedoch nicht. Die Schauspielerin habe sich schon Monate vorher dazu entschlossen, die Scheidung einzureichen.

Brad Pitt hat sich inzwischen einen Therapeuten gesucht und tut nun alles, und die Beziehung zu Angelina und seinen Kindern wiederherzustellen, hieß es in dem Magazin.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ks)

Korrektur anregen