Als die Eltern die Zeichnung ihrer Tochter sahen, riefen sie sofort die Polizei

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Für ein brasilianisches Elternpaar ist einer der schlimmsten Albträume wahr geworden. Sie entdeckten Zeichnungen ihrer fünfjährigen Tochter, die darauf hinweisen, dass das Mädchen sexuell misshandelt wurde. Das berichtet unter anderem die britische Zeitung “Mirror”.

Auf den Zeichnungen ist zu sehen, wie das Kind auf einem Bett liegt. Ein Mann lehnt sich über sie. Auf einem der Bilder ist sogar zu erkennen, wie der Fremde die Beine des Mädchens auseinander drückt.

Wie sich herausstellte, handelt es sich bei dem Mann um den 54-jährigen Priester der Familie Joao da Silva.

Das Mädchen verweigerte den Unterricht des Priesters

Alles begann damit, dass sich das 5-jährige Mädchen plötzlich weigerte, den Englischunterricht der Priesters zu besuchen. Da das Kind keinen Grund nannte, schickten die Eltern das Mädchen zu einer Kinderpsychologin.

Die Psychologin riet den Eltern, das Zimmer des Mädchen zu durchsuchen. In einem der Kinderbücher fanden sie schließlich die Zeichnungen.

Sofort konfrontierte die Familie den Priester. Da Silva gab zu, das Mädchen für seine kranken Vorlieben missbraucht zu haben. Da Silva wurde sofort festgenommen und wartet nun auf seinen Prozess wegen Kindesmisshandlung.

Die ganze Geschichte seht ihr oben im Video.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen