Nächster Schicksalsschlag für Naddel: Wird sie von Hamburger Hotelier eingesperrt?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
NADDEL
Die ehemalige Frau von Dieter Bohlen sorgt erneut für Schlagzeilen. | Facebook
Drucken

Die ehemalige Lebensgefährtin von Dieter Bohlen Nadja abd el Farrag hat sich seit ihrem Rückzug im Jahr 2012 nicht von ihren Schicksalsschlägen erholt. Nun sorgt sie erneut für Schlagzeilen.

Sie hat kein geregeltes Einkommen und kann sich keine eigene Wohnung leisten. Aus ihrer finanziellen Notsituation scheint sie nicht mehr herauszukommen.

Seit über einem Jahr wohnt sie deshalb in einem Hamburger Hotel. Dort duldet ein Hotelier den angeschlagenen TV-Star in seinem Haus.

"Sie ist sowas von lebensmüde", sagt Naddels Freundin

Nun hat Naddels Freundin, die Hamburger Gastronomin Sonja Singh, große Sorgen um sie geäußert. In einem Interview mit dem Magazin "OK!" erzählte sie: "Nadja saß weinend bei mir und sagte: 'Ich halte das nicht mehr aus'. Sie ist sowas von lebensmüde."

Laut Singhs Aussage, soll Hotel-Direktor Burkhardt Stoelck Schuld an Naddels Situation haben. "Sie wird von ihm eingesperrt, er entscheidet über sie. Er ist der zweite Dieter, der sie nun vollends zerstört“, sagt die "Shalimar“-Inhaberin.

Naddel hat sich selbst noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Derzeit ist sie wegen ihrer Leberzirrhose-Diagnose in ärztlicher Behandlung. Gegenüber der "AZ" sagte Naddel: "Ich habe eine Wohnung in Aussicht. Allerdings erst eventuell Anfang Mai. Es wäre ein Lichtblick. Aber Hamburg ist teuer und die Kaution muss ja auch noch gezahlt werden."

Im September 2015 hatte Nadja abd el Farrag in einem RTL-Interview erklärt, dass sie seit Jahren ein Alkoholproblem habe. Damals sagte sie, dass sie versuche, etwas zu ändern.

Doch "von heute auf morgen funktioniert's natürlich nicht", lautete ihr ehrliches, wie trauriges Resümee.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen