NACHRICHTEN
05/05/2017 11:58 CEST

Absurde Fake-News: Das saudische Fernsehen soll Merkels Haare verpixelt haben

  • Auf Twitter verbreitet sich ein Bild, wonach das saudische Fernsehen Kanzlerin Merkel verpixelt haben soll

  • Der angebliche Grund: Merkel trug bei ihrem Besuch in Saudi Arabien kein Kopftuch

  • Fakt ist: Das Bild ist gefälscht

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter hat ein Bild von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für Irritationen gesorgt. Darauf zu sehen: die Kanzlerin bei ihrem Besuch am Montag in Saudi Arabien - mit einem verpixelten Haarschopf.

Der Kommentar darunter: Das saudische Fernsehen habe die Haare Merkels zensiert - weil die Kanzlerin bei ihrem Treffen mit dem saudischen König Salman Abdelaziz al Saud kein Kopftuch getragen habe.

Bei dem Bild handelt es sich um eine Falschmeldung. Wie unter anderem die "Tagesschau" meldet, hat die arabisch-sprachige Facebook-Seite Khase News das Bild wohl zuerst gepostet oder zumindest dafür gesorgt, dass es sich massiv verbreitet.

Wie die Satire verloren ging

Der Begleittext dazu: "Just for fun..." Nur ein Witz also. Auch unter dem Logo der Seite ist deutlich vermerkt: Hierbei handelt es sich um Satire.

Über die Online-Portale "imgur" und "4chan" gelangte das Bild dann auf Twitter. Der Satire-Hinweis ging unterwegs allerdings verloren. Das Online-Portal "Buzzfeed" hat den Verbreitungsweg der Falschmeldung nachgezeichnet.

Der Tweet mit der falschen Beschreibung "Kein Witz: Das neue Mitglied der UN-Menschenrechtskommission zensiert das Haar der deutschen Kanzlerin im saudischen Fernsehen" wurde mittlerweile über 30.000 Mal geteilt und 25.000 Mal gelikt.

Das Beispiel zeigt wieder einmal: Die Geschwindigkeit, mit der sich falsche Informationen im Internet verbreiten, ist besorgniserregend.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(sma)

Sponsored by Trentino