Drei-Fragezeichen-Synchronsprecher Andreas von der Meden ist tot

Veröffentlicht: Aktualisiert:
VON DER MEDEN
Er war der Synchronsprecher von "Drei Fragezeichen" und David Hasselhoff. | Europa Hoerspiele
Drucken

Traurige Nachricht für alle Hörspiel-Fans. Andreas von der Meden, der Synchronsprecher der beliebten Hörspielreihe "Drei Fragezeichen" ist im Alter von 74 Jahren verstorben.

Das teilte seine Produktionsfirma Europa Hörspiele auf Facebook mit.

Er war die deutsche Stimme von David Hasselfhoff

Andreas von der Meden war vor allem in Deutschland und Österreich für seine Stimme bekannt. Er sprach unter anderen die Figuren Skinny Norris ("Drei Fragezeichen"), Kermit und Onkel Quentin ("Fünf Freunde"). Im Fernsehen war er die deutsche Stimme von US-Schauspieler David Hasselhoff, der in Deutschland besonders durch die Fernsehserie "Knight Rider" populär ist.

Der Synchronsprecher trat viele Jahre auch in der Dixieland-Band "Old Merry Tale" auf, wo er Banjo und Gitarre spielte.

Auf der Homepage der Band heißt es, von der Meden habe seit 2012 aus gesundheitlichen Gründen nur noch selten auf der Bühne gestanden. Eine Sprecherin der Band sagte "Spiegel Online", von der Meden sei bereits vor einigen Tagen verstorben.

"Andreas von der Meden ist einzigartig", hieß es in einem Statement seiner Produktionsfirma. Er werde in "wunderbarer Erinnerung" bleiben.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ujo)

Korrektur anregen