Schockmoment in England: "Sun" vermeldet versehentlich den Tod von Prinz Philip

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PRINCE PHILIP
Britain's Queen Elizabeth and Prince Philip leave a Service of Thanksgiving for the life and work of Lord Snowdon at Westminster Abbey in London, Britain, April 7, 2017. REUTERS/Hannah McKay | Hannah Mckay / Reuters
Drucken

Die Boulevardzeitung "Sun“ hat um acht Uhr morgens auf ihrer Internetseite versehentlich den vermeintlichen Tod des Prinzen Philip vermeldet.

"Prince Philip mit 95 Jahren gestorben – wie verstarb der Duke of Edinburgh, etc., etc.“ stand über dem Artikel, den die "Sun“ auf ihrer Website verlinkt hatte.

Nach wenigen Minuten nahm die "Sun“ den falschen Artikel dann wieder von ihrer Seite – doch bei Google tauchte er auch fast eine Stunde nach Veröffentlichung noch auf.

Offenbar war die "Sun" vorbereitet

Offenbar hatten die Macher der Seite einen Artikel für den Fall des Todes vorbereitet – und ihn versehentlich zu früh veröffentlicht.

Das britische Königshaus hatte seine Bediensteten am Donnerstagmorgen zu einem "Emergency Meeting", also einem Notfall-Treffen einberufen. Auch Mitarbeiter aus Schottland mussten sich auf den Weg nach London machen.

Lange wurde über den Inhalt des Treffens spekuliert. Dann die Entwarnung: Darin wurde lediglich besprochen, dass sich Prince Philip aus der Öffentlichkeit zurückziehen wird.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ll)

Korrektur anregen