Eine Mutter sieht, dass ihr Auto Feuer fängt - und entscheidet, die Kinder nicht aus dem Wagen zu holen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Eine amerikanische Familie ist vergangene Woche ganz knapp einem großen Unglück entkommen: Die fünffache Mutter Rachel Martin war mit ihren Kindern auf dem Weg zum Park, als ihr Auto auf einmal den Geist aufgab.

Der Motor fiel aus und Martin steuerte ihren Van an den Straßenrand. Die Mutter und ihr elfjähriger Sohn stiegen aus und sahen, dass der Motor angefangen hatte, zu brennen. Martin handelte sofort – und gegen ihren Instinkt, wie sie auf Facebook berichtete (siehe auch Video oben).

Martin zog sich Verbrennungen zu - ihre Kinder blieben unverletzt

Anstatt ihre Kinder aus dem Van zu ziehen, was länger gedauert hätte, rief sie ihnen zu: "Raus aus dem Auto - sofort!“

Währenddessen versuchte sie, das immer größer werdende Feuer mit ihrem Fuß auszutreten. Dabei zog sie sich Verbrennungen zu, die später im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Als ihre Kinder aus dem Auto gestiegen waren, rannte sie mit ihnen weg, um vor der drohenden Explosion sicher zu sein. Der Familie geht es gut - der Familienvan ist dagegen mit allen Wertsachen, die sich darin befanden, komplett verbrannt.

Jetzt ermahnt Martin auf Facebook andere Eltern, bei einem Unfall schnell zu handeln: "Ihr solltet auf keinen Fall die Haube öffnen, wenn der Motor qualmt oder versuchen, Wertsachen aus dem Auto zu retten. Dafür ist keine Zeit.“

Mehr zum Thema: Mutter wirft Baby aus dem Fenster – und ist jetzt eine Heldin

"Ich habe das Wichtigste gerettet: meine Familie“

Nachdem sie den Rauch bemerkt hätten, wären ihnen nicht mehr als fünf Minuten geblieben, bis der ganze Wagen in Flammen aufging.

"Es hätte der schlimmste Tag in meinem Leben sein können, weil ich mein Auto und meine Sachen verloren habe, aber ich habe das Wichtigste gerettet: meine Familie", schreibt Martin.

Freunde der Familie haben auf der Webseite GoFundMe einen Spendenaufruf eingerichtet, um der Großfamilie einen neuen Van zu finanzieren.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lk)

Korrektur anregen