Eine Mutter machte ein Foto während ihres Kaiserschnitts - seitdem wird sie öffentlich angefeindet

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Ein Baby auf die Welt zu bringen, ist eines der schönsten und zugleich furchteinflößendsten Dinge im Leben einer Frau. Egal, ob sie sich für eine Geburt Zuhause oder im Krankenhaus entscheidet. Egal, ob sie das Baby auf natürliche Weise bekommt oder per Kaiserschnitt.

Fragt man eine Mutter nach dem Gefühl bei der Geburt, wird fast jede erzählen, wie der Moment, in dem sie das Baby zum ersten Mal sah, sie all die Angst und den Schmerz sofort vergessen ließ.

Die junge Mutter de Mari postet ein Foto von ihrem ersten Moment als Familie

Dieses Glücksgefühl ist auch dem Gesicht von Thaise de Mari deutlich abzulesen. Die Brasilianerin postete ein Foto auf Instagram, das sie gemeinsam mit ihrem Mann und ihrer neugeborenen Tochter Carmel im Operationssaal zeigt - nur wenige Sekunden nach dem Kaiserschnitt.

Alguém aí aguenta essa foto ainda?! 🤣 Eu aguento um milhão de vezes!!! 😍 pois só eu sei a quantidade de sentimentos que ela carrega! Uma foto ESPONT NEA sem pretensão alguma! Essa foto têm 3 meses! Com certeza foi a minha foto MAIS esperada! Do momento MAIS esperado! O que eu não esperava era a repercussão que ela teria... meses depois! Muito triste em ler alguns comentários ofensivos, com "gracinhas sem graça", com acusações sem nexo. É incrível como as pessoas fazem o "pré-conceito"! É incrível como as pessoas tem certeza absoluta do que não fazem a menor idéia! Comentários de que a foto é montada, é fake, comentários maldosos por ter sido cesárea, piadas com o nome da minha filha, vários indignados por estarmos sorrindo nesse momento que deveria ser de "dor"... OI? Eu não posso sorrir no momento mais feliz da minha VIDA?! Sejamos menos hipócritas!✋🏽 A foto mostra APENAS FELICIDADE e o pessoal procura os defeitos! Não postei essa foto para promoção alguma! Mas porque a vida é minha, me segue quem se identifica comigo, e durante a minha gestação recebi muito carinho de muita gente que nem conheço! Posto minhas fotos porque AMO esse carinho comigo e agora essa energia maravilhosa que vocês transmitem para a Carmel também! Por isso faço questão de dividir com vocês esses sorrisos! 😀Por isso faço questão de postar minha pequena com o sorriso banguelo mais gostoso da minha vida! 💓 E que com certeza, de alguma forma, arranca um sorrisinho de quem vê, né?! 😀 Resolvi não ler mais os comentários pelos sites, e SIM ler cada comentário carinhoso e lindo que vocês deixam nas fotinhos aqui! Queria responder um por um, mas agora sou mãe lembram... 😂🙄 o que importa é que Carmel e eu amamos TODO esse carinho, sentimos em cada recadinho o quão vocês nos querem bem, e vamos sempre ter essa troca de sentimentos BONS! E os ruins? Vamos continuar sorrindo pra eles também! 👊🏽💓

Ein Beitrag geteilt von T H A I S E DE M A R I ™ (@thaisedemari) am

Die Eltern lachen glücklich in die Kamera, sie genießen den ersten Moment zu dritt als Familie. De Mari bekam für das außergewöhnliche Geburtsfoto viele positive Reaktionen.

De Mari bekam für ihr Foto neben Glückwünschen auch Anfeindungen

“Wenn ich dieses Bild sehe, sterbe ich fast vor Liebe”, schrieb ein Instagram-Nutzer. “Was für eine wundervolle Aufnahme”, kommentierte eine andere. “Möge Carmel ganz viel Licht und Liebe in eure Leben bringen.”

Mehr zum Thema: 3 Wahrheiten über Kaiserschnitt-Mütter

Doch seit die Brasilianerin das Bild vor einigen Monaten veröffentlichte, muss sie sich auch gegen Anfeindungen zur Wehr setzen. Einige Nutzer werfen ihr in Kommentaren vor, das Foto sei gestellt und gar nicht im Moment der Geburt aufgenommen.

Manche werfen de Mari auch vor, dass sie ihr Kind mit einem Kaiserschnitt auf die Welt brachte. Das sei nicht natürlich. Sie könnten nicht verstehen, dass die Eltern lächelten, schließlich sei die Geburt “ein schmerzhaftes Erlebnis”.

De Mari reagierte auf die negativen Kommentare auf die einzig richtige Weise. “Ich darf im glücklichsten Moment meines Lebens nicht lächeln?”, antwortete sie auf Instagram.

"Ich habe beschlossen, die bösen Kommentare gar nicht mehr zu lesen und mich stattdessen auf die ermutigenden Worte zu konzentrieren, die ihr mir unter dem Bild hinterlasst", schrieb sie.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lm)

Korrektur anregen