Queen ruft "Notfall-Meeting" ein: Prinz Philip zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Das britische Königshaus hat bekanntgegeben, dass sich der Ehemann der Queen, Prinz Philip, aus der Öffentlichkeit zurückziehen wird. Ab Herbst wird er keine Termine mehr wahrnehmen.

Das britische Königshaus hat seine Bediensteten am Donnerstagmorgen zu einem "Emergency Meeting", also einem Notfall-Treffen einberufen. Auch Mitarbeiter aus Schottland mussten sich auf den Weg nach London machen.

Adelsexperte spricht von "Schock-Moment"

RTL-Adelsexperte Michael Begasse wusste erst einmal nicht, was er von dem Treffen halten soll. Gegenüber "Focus Online" sagte er:

"Ich muss gestehen, als ich davon heute Morgen gehört habe, war das für mich ein Schock-Moment. Denn gerade Prinz Phillip ist zwar noch rüstig, aber als 95-Jähriger in einem hohen Alter. Da kann jederzeit etwas passieren."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(ll)

Korrektur anregen