Mit nur zwei Tweets schafft es J.K. Rowling, Donald Trump völlig lächerlich zu machen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ROWLING
Auf Twitter macht sich die Harry-Potter Autorin J.K. Rowling über den US-Präsidenten Trump lustig | Neil Hall / Reuters
Drucken

Die "Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling ist nicht nur für ihre Geschichten über die Welt der Zauberer bekannt. Auch mit ihren Tweets zu US-Präsident Donald Trump macht die Britin von sich reden - und zeigt sich dabei ziemlich kreativ.

Den Anstoß für ihren neuesten Kommentar zur US-Politik gab Trump selbst. Er twitterte: "Die Trump-und-Russland-Geschichte war eine Entschuldigung, die von den Demokraten als Begründung genutzt wurde, weil sie die Wahl verloren hatte. Vielleicht hat Trump auch einfach nur einen genialen Wahlkampf gemacht?”

Den Inhalt von Trumps Aussage ignoriert die Bestseller-Autorin dieses Mal, viel mehr konzentriert sie sich auf ihr Fachgebiet: die Sprache - und beweist, wie gekonnt sie mit dieser umgehen kann.

“Ich frage mich, ob Trump zu sich selbst, in der dritten Person, der Trumperson spricht, wenn Trump alleine ist”, twittert Rowling. Und damit stößt sie ein Wortspiel an, das ihre Fans offensichtlich nur allzu gerne weiterführen.

“Trump übertrumpft Trump den ganzen Tag", kommentiert ein Twitter-Nutzer. Und auch andere User sind begeistert, das Wort "Trump" kreativ einzusetzen.

Darunter offensichtlich auch der Autor Simon Blackwell. Er schreibt: “Trump ist müde. Trump schläft jetzt. Gute Nacht, Trump. (Gute Nacht, Trump).”

Und auch Rowling lässt sich von den Reaktionen mitreißen und postet einen weiteren Tweet: “‘Trumpmenschen’, Ron. Dein Trumpisch ist bislang noch nicht Trumperfekt”.

Wenn die "Harry Potter"-Fans nun direkt an den Zauberei-Schüler Ron Weasley denken, liegen sie wohl falsch. Denn Rowling reagiert damit nur auf einen Tweet eines Fans, dessen Nutzernamen TechnicallyRon ist.

Dieser hat sich an dem Trump-Spiel versucht - und kurz vor Schluss einen Fehler gemacht. Er hat in Rowlings Augen den "Trump"-Zusatz falsch verwendet, als er folgendes schrieb: “Trumpidiculous, Trump spricht perfekt Trumpisch, wenn er von anderen menschlichen Trumpanhängern (im Original: 'Human Trumples') umgeben ist.”

Fehler hin oder her: Ob es Trump wohl gefallen würde, eine Trump-Sprache zu haben, hat der US-Präsident über Twitter nicht mitgeteilt. Die Fans von Rowling jedoch haben zumindest derzeit daran Gefallen gefunden.

Mehr zum Thema: Dieser Brief von J.K. Rowling an einen Fan beweist, wie großartig sie ist

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(cho)

Korrektur anregen