Polizei findet 13 Jahre altes Mädchen an Baum gefesselt - was dahinter steckt, macht fassunglos

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLICE GERMAN FOREST
Police conduct a search of a forest area just outside the town of Oberursel near Frankfurt, Germany April 30, 2015. Police in southern Germany have prevented a planned Islamist attack, a German newspaper reported on Thursday, adding that a married couple had been arrested overnight after weapons and explosives were found in their home. REUTERS/Ralph Orlowski | Ralph Orlowski / Reuters
Drucken

Als ein 13 Jahre altes Mädchen am Dienstagmorgen bei der Polizei Filderstadt anrief, rechneten die Beamten mit dem Schlimmsten. Sie sei entführt und in den Wald geschleift worden, berichtete das Mädchen am Telefon.

Ein Mann habe sie an einen Baum gefesselt und sei anschließend wortlos verschwunden, behauptete die 13-Jährige laut der Polizei.

Die Beamten rückten daher mit einem Großaufgebot aus, um das vermeintlich entführte Mädchen im Raum Filderstadt zu suchen.
Zahlreiche Streifenwagen fuhren los und ein Polizeihubschrauber stieg auf, um das Kind, das seinen Standort nur ungefähr beschreiben konnte, zu finden.

Gegen 11 Uhr konnten sie die 13-Jährige dann in einem Waldgebiet in der Nähe der Straße Auf der Heid auffinden.

Zwar war das Mädchen tatsächlich an einen Baum gefesselt. Doch sie war komplett unverletzt.

Schnell wurde den Beamten klar, dass die 13-Jährige die Entführung wohl nur erfunden hatte, teilte die Polizei mit. Das Mädchen habe ihre Entführung offenbar inszeniert, um Aufmerksamkeit zu bekommen, vermuten die Kriminalbeamten.

Wie sich der Teenager allerdings selbst fesseln – und dann noch bei der Polizei anrufen konnte, ist nicht bekannt. Für dieses Kunststück wurde sie zumindest mit ein bisschen Aufmerksam belohnt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)

Korrektur anregen