Netflix: Serien- und Film-Tipps zum Mai-Start

Veröffentlicht: Aktualisiert:
NETFLIX
Eine Mafiosi-Familie im Zeugenschutzprogramm? Fred Blake (Robert De Niro) und Ehefrau Maggie (Michelle Pfeiffer) sind leider alles andere als unauffällig. “Malavita - The Family” ist neu auf Netflix. | Europacorp
Drucken
  • Alle Highlights der Woche bei Netflix
  • Auch neu: "Malavita"
  • Empfehlungen von Film- und Serienfans weltweit

Das Streaming-Portal Netflix bietet Ende April viel zum Lachen, aber auch zum Nachdenken: Das gilt auch für die Mafia-Familie Blake (Michelle Pfeiffer und Robert De Niro) in “Malavita”, die Krimikomödie “Small Crimes”, und Matthias Schweighöfers kurioser Road-Trip mit “Frau Ella”.

Ernst wird es bei den zwei Dokumentationen “Rodney King” über Polizeigewalt in Amerika und “Casting JonBenet” über den rätselhaften Tod einer Kinder-Schönheitskönigin.

Das Film- und Serienportal isnotTV, Partner von HuffPost, stellt jede Woche die besten Neustarts der deutschen Streaming-Anbieter vor.

Und die Bewertung kommt von Film-Fans weltweit. Weiter unten kannst du mit einem Klick selbst deine Meinung abgeben, Trailer schauen und mehr zu den Streaming-Lieblingen erfahren.

"Malavita - The Family" (Start 26.04.)

Eine ehemalige Mafiosi-Familie hat im Zeugenschutzprogramm alle Mühe, sich an ein normales Leben anzupassen. Fred Blake (Robert De Niro) und seine Frau Maggie (Michelle Pfeiffer) heißen eigentlich mit richtigem Nachnamen Manzoni und gehörten zur amerikanischen Mafia.

Weil Fred aber viele Familienmitglieder durch eine Zeugenaussage hinter Gitter gebracht hat, mussten sie unter falschem Namen nach Frankreich auswandern. Leider können sie das Mafiosi-Sein aber nicht so leicht ablegen. Die Mafia ist den frisch gebackenen Blakes schon bald auf den Fersen.

"Rodney King" (Start 28.04.)

In dieser Dokumentation widmet sich Schauspieler Roger Guenveur Smith einer Geschichte äußerst brutaler Polizeigewalt: 1991 stoppten vier Polizisten den Afroamerikaner Rodney King wegen Alkohol am Steuers und gingen bei seiner Verhaftung mit Schlägen und Tritten auf ihn los.

Dank der Amateur-Videoaufnahme eines Anwohners konnten die Polizisten vor Gericht verantwortet werden. Zusammen mit Regisseur Spike Lee rekonstruierte Roger Guenveur Smith den Vorgang und brachte ihn als packende One-Man-Show auf die Bühne.

"Small Crimes" (Start 28.04.)

Der Ex-Cop Joe Denton (Nikolaj Coster-Waldau) kommt nach einer langen Haftstrafe für einen versuchten Mord am Bezirksanwalt frei. Doch die Ereignisse der Vergangenheit lassen ihn nicht los.

Stattdessen gerät Denton im Exil seines Elternhauses zwischen die Fronten eines korrupten Sheriffs, eines rachsüchtigen Anwalts und eines Mafia-Bosses. Der Film basiert auf dem Roman “Small Crimes” von David Zeltserman und wird exklusiv auf Netflix veröffentlicht. (Mit Molly Parker)

"Frau Ella" (Start 28.04.)

Aus lauter Schock über die Nachricht, dass seine Freundin schwanger ist, hat Sascha (Matthias Schweighöfer) einen folgenschweren Unfall: Er überschlägt sich mit seinem Taxi und kommt ins Krankenhaus.

Außer ihm im Zimmer: die redselige 87-jährige Ella (Ruth-Maria Kubitschek). Als er erfährt, dass Ella kurz vor einer gefährlichen aber unnötigen Operation steht, entführt er sie kurzerhand und bricht mit ihr und seinem Kumpel Klaus (August Diehl) zu einem Road-Trip auf, um Ellas Jugendliebe zu finden.

"Casting JonBenet" (Start 28.04.)

Die Dokumentar-Filmemacherin Kitty-Green geht in “Casting JonBenet” dem bis heute ungeklärten Todesumständen einer jungen Schönheitskönigin nach.

Die sechsjährige JonBenét Ramsey hatte in ihrem jungen Leben, nicht zuletzt auf Drängen ihrer Mutter Patsy, schon ein vielen Schönheitswettbewerben teilgenommen.

Eines Tages verschwand das Mädchen jedoch und wurde tags darauf zusammen mit einer Lösegeldforderung tot im Keller des Familienhauses gefunden. Bis heute ist unklar, ob die Tat von einem Familienmitglied begangen wurde oder nicht. (Mit Hannah Cagwin, Aeona Cruz)

Korrektur anregen