POLITIK
02/05/2017 10:48 CEST | Aktualisiert 02/05/2017 10:49 CEST

Wahl-O-Mat NRW 2017: Welche Partei solltet ihr wählen? Dieses Tool soll helfen

bpb
Der Wahl-O-Mat für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist online

  • Der Wahl-O-Mat Nordrhein-Westfalen 2017 hilft mit Thesen, dass User die passende Partei für sich finden

  • NRW wählt am 14. Mai einen neuen Landtag

  • Wie das interaktive Wahl-Tool funktioniert

Wahl-O-Mat NRW 2017 ist online, denn Nordrhein-Westfalen wählt am 14. Mai einen neuen Landtag. Die Abstimmung ist die letzte Landtagswahl vor der Bundestagswahl am 24. September. Zudem hat NRW das größte Parlament aller Bundesländer. Mindestens 181 Abgeordnete gehören dem Landtag an.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft geht für die SPD auch bei der Wahl im Mai als Spitzenkandidatin ins Rennen. Seit 2010 führt die 55-Jährige eine rot-grüne Koalition. Zunächst als Minderheitsregierung, nach deren Scheitern und einer vorgezogenen Neuwahl 2012 mit komfortabler Mehrheit.

Das sagen derzeit die Umfragen in NRW

Gut zwei Wochen vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen schmilzt einer neuen Umfrage zufolge der Vorsprung der SPD. In einer Forsa-Umfrage für die Kölner Zeitungen "Stadt-Anzeiger" und "Express" am Samstag kommen die Sozialdemokraten auf 35 Prozent, die CDU erreicht 29 Prozent.

In der vorangegangenen Befragung im März hatte die SPD von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft mit 40 Prozent noch 14 Prozentpunkte vor der Union von Herausforderer Armin Laschet (26 Prozent) gelegen.

Wie auch in den Umfragen anderer Institute hat die rot-grüne Landesregierung keine Mehrheit bei den Wählern. Die FDP legt mit 12 Prozent um einen Punkt zu, wie auch die Linke, die in der Forsa-Umfrage bei 6 Prozent landet. Die Grünen und die AfD bleiben unverändert bei 6 beziehungsweise 7 Prozent. Damit könnten bei der Wahl am 14. Mai sechs Parteien den Einzug in den Landtag schaffen.

In den Umfragen der verschiedenen Institute kommt die SPD damit auf 34 bis 37 Prozent, die CDU auf 27 bis 34 Prozent. Die FDP landet bei 7 bis 12 Prozent. Die Grünen kommen durchgängig auf 6 Prozent, die AfD auf 7 bis 11 Prozent und die Linke auf 5 bis 8 Prozent.

Der Wahl-O-Mat NRW 2017 ist online

In dieser Vielzahl die richtige Partei für sich zu finden, das ist nun die Aufgabe der rund 13 Millionen Wähler in NRW. Eine erste Anlaufstelle ist am 24. April online gegangen: der Wahl-O-Mat für NRW 2017.

Dieses Tool der Bundeszentrale für politischen Bildung soll den knapp 840.000 Erstwählern und den übrigen Bürgern helfen, spielerisch herauszufinden, welches Parteiprogramm die eigenen Ansichten am besten widerspiegelt.

So funktioniert das interaktive Wahl-Tool

Hierfür haben 29 der 31 Parteien die Wahl-O-Mat-Thesen zu den wichtigsten Wahlkampfthemen wie Wirtschaftsprobleme des Landes, innere Sicherheit, Bildung und die Mietpreisbremse beantwortet.

Der Wahl-O-Mat selbst umfasst 38 dieser Aussagen, die Jungwähler ausgewählt haben, so zum Beispiel diese:

  • 30-Stunden-Woche: Nordrhein-Westfalen soll sich dafür einsetzen, dass die Wochenarbeitszeit bei vollem Lohnausgleich langfristig auf 30 Stunden verkürzt wird

  • Abitur nach neun Jahren: Das Abitur soll an allen Gymnasien in Nordrhein-Westfalen wieder ausschließlich nach neun Jahren (G9) abgelegt werden.

  • Kita-Gebühren: Die Kita-Gebühren sollen vollständig abgeschafft werden.

  • Kosten für Polizei-Einsätzen: Bei Fußball-Bundesligaspielen sollen sich die Veranstalter an den Kosten für die Polizei-Einsätze beteiligen müssen.

  • Abschaffung der Mietpreisbremse: Die Mietpreisbremse in nordrhein-westfälischen Städten soll abgeschafft werden.

Politik-Interessierte können in dem interaktiven Tool nun ebenfalls ihre Meinung zu diesen Standpunkten abgeben: "stimme zu", "stimme nicht" zu - oder neutral. Auch die Option "These überspringen" wird angeboten.

Hier findet ihr den Wahl-O-Mat Nordrhein-Westfalen 2017

Abschließend können die Wahl-O-Mat-Nutzer ihre Antworten gewichten und ihre Position mit bis zu acht der teilnehmenden Parteien vergleichen.

Anhand der Daten errechnet der Wahl-O-Mat, welches Parteiprogramm sich am meisten mit den Ansichten des einzelnen Nutzers überschneidet.

Wichtig zu wissen ist dabei: "Hohe Übereinstimmungen Ihrer Antworten mit mehreren Parteien bedeuten nicht zwangsläufig eine inhaltliche Nähe dieser Parteien zueinander."

Zudem gibt es die Möglichkeit, zu erfahren, wie die ausgewählten Parteien, zu den Thesen stehen - und auch warum.

Diese kleine Wahlhilfe wurde der bpb zufolge vor dem Urnengang 2012 über 1,2 Millionen mal abgerufen. Jedoch sollte sich jeder Wähler vor der Stimmabgabe am besten nochmals tiefergehend über seine favorisierte Partei informieren. Denn der Wahl-O-Mat ist ein informatives Spiel. Mehr nicht.

Passend zum Thema: Wahl-O-Mat Schleswig-Holstein 2017: Welche Partei zu euch passt, findet ihr so spielerisch heraus

Mit dpa-Material.

Sponsored by Trentino