NACHRICHTEN
02/05/2017 17:01 CEST | Aktualisiert 02/05/2017 17:48 CEST

Mann schleicht sich in Bestattungsinstitut - danach muss das Gelände abgesperrt und bewacht werden

Im US-Bundesstaat Alabama schleicht sich ein abenteuerlustiger Mann mit einem Freund in ein verlassenes Beerdigungsinstitut. Seit dem Tod des Besitzers im Jahr 2009 steht das Institut leer.

Der Mann nimmt seine Erkundungstour mit einer Kamera auf. Im Innerer stößt er auf eine Reihe von Särgen. Als er einen von ihnen öffnet, blickt er in das weiß eingeschlagene Innenfutter.

Er entdeckt die Gebeine eines Verstorbenen

Die Männer gehen weiter und stoßen auf einen Raum mit Metallgestellen, die bis unter die Decke reichen. Vereinzelt stehen Holzkisten herum. Der Mann blickt in eine hinein - und entdeckt die Gebeine eines Verstobenen, der wohl seit Jahren in dem verlassenen Institut liegen muss.

Später postet er das Video auf Youtube. Das bleibt nicht ohne Folgen. Medienberichten zufolge hat die Polizei das Gebiet mittlerweile umzäunt und bewacht es rund um die Uhr. Die gefundenen menschlichen Überreste sind beigesetzt worden.

Die gruseligen Aufnahmen seiner Erkundungstour seht ihr oben im Video.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg