"Mysteriöse Frau beobachtete das Apartment": Zeugin glaubt zu wissen, wer Maddie McCann entführt hat

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der Fall von McCann bleibt eines der größten Rätsel der modernen Kriminalgeschichte.

Auf der Suche nach dem vor zehn Jahren in einem Urlaubsressort in Portugal verschwundenen Mädchen (damals 3 Jahre alt) sind die Ermittler auf der Suche nach einer mysteriösen "Frau in Lila".

Eine britische Urlauberin will sich erinnern, die Frau nur zwei Stunden, bevor Maddies Mutter ihr Verschwinden bekannt gab, vor dem Apartment der Familie gesehen zu haben. Sie "lungerte dort herum", wie die britische Tageszeitung "The Sun" berichtet.

Es war demnach etwa 20 Uhr, als die Britin Jenny Murat auf dem Heimweg vom Supermarkt auf die "Frau in Lila" aufmerksam wurde.
Murat wohnte lediglich rund 100 Meter von dem Appartement entfernt, aus dem die kleine Maddie 2007 spurlos verschwunden war.

Die Urlauberin war irritiert von dem "bizarren Verhalten" der mysteriösen Frau. "Es war mitten am Abend und ich sah, wie die Frau an der Straßenecke stand und einfach nur starrte", sagt die Britin. Es schien ihr ungewöhnlich zu sein, dass die Frau einfach allein auf einer der Straßen des Ferienressorts herumstand und das Apartment der McCanns beobachtete.

Die Frau könnte ein Schlüssel bei den Ermittlungen sein

"Als ich am nächsten Morgen mitbekam, dass das kleine Mädchen verschwunden ist, bin ich zur Polizei und hab ihnen von der Frau erzählt", so Murat. Auch einem Freund von Maddies Vater soll eine verdächtige Frau aufgefallen sein.

Die Frau könnte der Schlüssel auf der Suche nach Maddies Entführer sein. Vielleicht sogar die Hauptverdächtige. Wie die "Sun" in Berufung auf einen anonymen Hinweisgeber berichtet, soll die Frau eine Verbindung zu einem Angestellte im Ressort gehabt haben.

Der Polizei-Insider berichtet auch, dass die Beamten kurz davor waren, die Frau in der jüngsten "höchst signifikanten" Ermittlungsrunde festzunehmen. "Sie wollen ganz genau wissen, wo sie in der Nacht von Maddies Verschwinden gewesen ist." Dafür hätten sie ganz Europa nach ihr abgesucht. Scotland Yard sei nach monatelanger Ermittlungsarbeit nun kurz davor, entscheidende Fragen auf der Suche nach dem Mädchen zu klären. Die Polizei selbst kommentiert diese Behauptungen nicht.

Am 3. Mai 2017 wird das Kind schon seit zehn Jahren vermisst. Bislang gibt es keine eindeutige Spur, was mit Maddie passiert sein könnte.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)

Korrektur anregen