Diese Drohne war einst ein Kriegsgerät – heute soll sie den Klimawandel bremsen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TIGERSHARK DRONE
Die TigerShark-Drohne wurde jahrelang vom US-Militär eingesetzt. | Patrick Fallon / Reuters
Drucken
  • Die US-Streitkräfte haben TigerShark-Drohnen in Afghanistan und im Irak eingesetzt
  • Heute erforschen Wissenschafter mit dem Fluggerät die Atmosphäre
  • Das Flugzeug kann Messgeräte mit hohem Gewicht tragen

Irak, Afghanistan, Pakistan, Jemen: Die USA setzen Drohnen in Kriegsgebieten ein, um Feinde aufzuspüren und mutmaßliche Terroristen mit Raketen zu töten. Auch Drohnen des Modells TigerShark kreisten einst über Afghanistan und dem Irak.

Die US-Streitkräfte setzten das unbemannte Flugobjekt ein, um am Straßenrand vergrabene improvisierte Bomben, so genannte IEDs, aufzuspüren. Diese von Aufständischen oft aus Munitionsresten hergestellten Sprengsätze trafen die US-Bodentruppen empfindlich.

Jetzt gibt es noch eine andere Verwendung für das effektive Kriegsgerät: Wissenschafter des Pacific Northwest National Laboratory setzen die leicht modifizierte Version der TigerShark-Drohne ein, um die Atmosphäre über Alaska zu überwachen. Mit einer Geschwindigkeit von rund 120 Kilometer pro Stunde wird der unbemannte Flieger einst Atmosphärenbestandteile, Infrarotstrahlung, Feuchtigkeit sowie die Windrichtung messen.

Neue Kunden müssen her

Denn: Seit Präsident Obama 2011 damit begann, Truppen aus Afghanistan abzuziehen, sank auch die Nachfrage nach TigerShark-Drohnen, berichtet das Internetmedium "Wired".

Die Firma Navmar, die die Drohnen fertigte, musste sich nach neuen Kunden umsehen.

Und stiess auf Umweltschützer und Klimaforscher. Unter der Bezeichnung "ArcticShark" verkauft die Drohnen-Firma nun einen leicht modifizierten Flieger für den zivilen Bereich.

Feuchtigkeitsmessung statt Bomben-Aufklärung

Durch die Aufnahmen der Drohnen können Forscher Rückschlüsse über die Atmosphäre und das Weltklima geben, schreibt "Wired".

In diesem Video könnt ihr sehen, wie die Drohne für einen Einsatz abhebt:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen