11 Dinge, die du lernst, wenn du Single bist

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SINGLE
iStock
Drucken

Für viele Menschen ist das Single-Dasein nichts weiter als die triste Einöde zwischen einer Beziehung und der nächsten, stetig auf der angestrengten Suche nach dem Seelenverwandten (oder auch nur jemandem, der dir Tee ans Bett bringt, wenn du verkatert bist).

Eine neue Studie hat jetzt aber ergeben, dass mehr Menschen Single sind als je zuvor. Und nicht nur das: 25 Prozent entscheiden sich sogar dafür, keine feste Beziehung einzugehen, bis sie 50 sind.

Obwohl das nach dem Plot des schlimmsten Alptraums deiner Mutter klingen mag, gibt es keinen Grund zu verzweifeln.

Wer Single ist, lernt eine ganze Menge Dinge, die ihm im Leben weiterhelfen. Hier sind elf davon.

1. Netflix zu gucken, ohne ständig abgelenkt zu werden, ist tatsächlich im Bereich des Möglichen.

2. Handwerkliche Aufgaben selbst zu erledigen, ist gar nicht so schwer, wenn du es nur ein bisschen stärker versuchst.

3. Freundschaften am Laufen zu halten, ist das Wertvollste, das man tun kann.

4. Den eigenen Terminkalender mit einer anderen Person abzustimmen, hat dein Sozialleben vollständig brach liegen lassen.

5. Fremde aus dem Internet zu küssen macht mehr Spaß als du dir je hättest vorstellen können.

6. Flirten ist eine Kunstform, die verpflichtend in der Schule gelehrt werden sollte.

7. Ein Bett zu teilen wird überschätzt. Keiner hat ein Leben ohne Bettdecke verdient.

8. Zu denken, dein Ex war ‘der Unordentliche’ in eurer Beziehung, war etwas kurzsichtig.

9. Paare in der Öffentlichkeit beim Streiten zuzusehen, ist ein sehr unterhaltsamer Sport.

10. Pizza ist ein guter Ersatz für menschliche Gesellschaft.

11. Single zu sein ist immer die bessere Option als in einer unglücklichen Beziehung zu stecken.

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der HuffPost UK und wurde von Lea Kosch aus dem Englischen übersetzt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Korrektur anregen